Digitaler Impfpass: So lief der Start in Chemnitz

Chemnitz - Jetzt kommt der Impfpass ins Handy: Seit Montag bieten viele Apotheken diesen Service an. Auch in Chemnitz war die Nachfrage groß.

Daniel Müller (41) von der Zentralapotheke bediente am Montag die ersten Interessenten für den digitalen Impfnachweis.
Daniel Müller (41) von der Zentralapotheke bediente am Montag die ersten Interessenten für den digitalen Impfnachweis.  © Sven Gleisberg

Der Start verlief hier offenbar reibungslos: "Das Portal für die Digitalisierung wurde 7.30 Uhr freigeschaltet. Gleich danach kamen die ersten Interessenten", sagt Daniel Müller (41) von der Zentralapotheke.

Alles was man benötigt, sind Personalausweis und Impfausweis oder die ärztliche Bescheinigung über die Corona-Impfung.

"Wir drucken den QR-Code als A 4-Blatt aus. Der Kunde entscheidet, ob er ihn mit der CovPass-App oder der Corona-Warn-App scannt oder den Papierbeleg verwenden möchte", so der Apotheker.

"Das Ganze dauert etwa fünf Minuten."

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz: