Durch Chemnitz sausen? Roller-Flotte wird aufgestockt

Chemnitz - Seit einem Monat können Chemnitzer auf pfefferminzgrünen E-Tretrollern durch die Stadt sausen. Der Regionalmanager der Betreiberfirma zieht Bilanz und verrät, wie es weitergeht.

Georg Grams (35) ist der für Chemnitz zuständige Regionalmanager von "TIER Operations Germany".
Georg Grams (35) ist der für Chemnitz zuständige Regionalmanager von "TIER Operations Germany".  © TIER Operations Germany/PR

"Unser E-Scooter-Sharingkonzept wurde im Allgemeinen sehr gut von den Chemnitzern angenommen.

Die Nachfrage ist und bleibt durchgehend auf einem zufriedenstellendem Level, allerdings haben wir aufgrund der zeitweise starken Schneefälle aus Sicherheitsgründen die Flotte einige Tage stilllegen müssen, um Unfällen mit unseren Fahrzeugen vorzubeugen", sagt Georg Grams (35) von "TIER Operations Germany".

Mitte der zweiten Januarwoche lagen die E-Roller für drei Tage sprichwörtlich auf Eis.

Größere Schäden an den maximal 20 Km/h schnellen E-Scootern gab es bislang aber nicht.

Grams: "Ihr modularer Aufbau erlaubt uns eine lange Lebensdauer, da Verschleißteile oder kaputte Teile schnell und einfach ausgetauscht werden können. Vandalismus konnten wir zum Beispiel durch Diebstahlsicherungen und Parkverbotszonen an Brücken so eindämmen, dass es nur in Einzelfällen dazu kommt, dass Scooter beispielsweise in Flüsse geworfen werden."

Mehr E-Scooter in mehr Stadtteilen

Mittlerweile recht beliebt bei Chemnitzern: TAG24-Redakteur Gabriel Schwab (27) testete am Monatsanfang einen der E-Scooter.
Mittlerweile recht beliebt bei Chemnitzern: TAG24-Redakteur Gabriel Schwab (27) testete am Monatsanfang einen der E-Scooter.  © Kristin Schmidt

Die Chemnitzer TIER-Flotte soll bald aufgestockt werden. "In den nächsten Tagen werden wir unser Angebot von derzeit 180 auf 200 E-Scooter erhöhen und das Geschäftsgebiet um die Bereiche Kaßberg und Bernsdorf erweitern", so Regionalmanager Grams weiter.

Das sei in der entsprechenden Vereinbarung mit der Stadt Chemnitz so festgehalten. "Was die Zusammenarbeit und Kooperationsbereitschaft der Stadtverwaltung angeht, sind wir sehr zufrieden. Die Stadt Chemnitz hat uns sehr offen und konstruktiv bei der Ausarbeitung einer gemeinsamen Vereinbarung unterstützt", ergänzt Grams.

Es wird sich zeigen, ob die positive Wahrnehmung anhält. In Dresden debattierte der Stadtrat im Sommer bereits über eine Reduzierung der dortigen E-Roller-Schwemme.

Die Entsperrung der TIER-Roller kostet 1 Euro, eine Minute Fahrt je 0,19 Euro. Für das Benutzen der Roller ist die Smartphone-App "TIER E-Scooter" notwendig, das Nutzungs-Mindestalter beträgt 18 Jahre. Welche Regeln ihr beim Fahren beachten müsst, könnt ihr >>hier nachlesen.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0