Einigung im Markersdorfer Parkplatz-Zoff: Happy End auf dem Bürgersteig

Chemnitz - Glückliches Ende im Parkplatz-Zoff von Markersdorf: Die Stadt Chemnitz lenkt ein, gibt der Bäckerei und der Fleischerei zwei Parkplätze für ihre Kunden zurück.

Parken vor den Geschäften in der Markersdorfer Straße soll wieder erlaubt werden.
Parken vor den Geschäften in der Markersdorfer Straße soll wieder erlaubt werden.  © Sven Gleisberg

Die beiden Geschäfte hatten massive Umsatzeinbrüche beklagt, nachdem die Stadt ohne Vorwarnung die Kurzzeit-Parkplätze durch ein Halteverbotsschild ersetzte, um für den neuen Streckenverlauf der Linie 53 freie Bahn zu schaffen.

Nach Ortbegehungen mit Stadträten gab die Verwaltung grünes Licht für die Wiedereinrichtung von zwei der ehemals vier Parkplätze.

Bäckermeister Silvio Werner (43) ist erleichtert: "Damit können wir gut leben. Ein Lob an die Stadträte, die fraktionsübergreifend unser Anliegen unterstützt haben. Hätte man von Anfang an mit uns gesprochen, hätte viel Ärger und Geld gespart werden können."

Stadträtin Sabine Brünler (36, Linke): "Ich freue mich, dass die Verwaltung ihren Ermessensspielraum nutzt. So ein Vorgehen wünsche ich mir viel öfter im Umgang mit Bürgeranliegen."

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz: