Waschmaschine löst Kellerbrand in Chemnitz aus! Treppenhaus stark verqualmt

Chemnitz - Am Freitagabend musste die Feuerwehr gegen 19 Uhr in Chemnitz zu einem Kellerbrand in die Margaretenstraße ausrücken.

Insgesamt 26 Bewohner wurden bei dem Brand evakuiert.
Insgesamt 26 Bewohner wurden bei dem Brand evakuiert.  © haertelpress / Harry Härtel

Ausgelöst wurde das Feuer durch eine alte Waschmaschine, die aus unbekannter Ursache in Brand geraten ist.

Insgesamt 26 Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden evakuiert.

Erschwert wurde der Einsatz durch die starke Verqualmung im Treppenhaus. Zudem wurde eine Familie dem Notarzt zur Untersuchung Rauchgasvergiftung vorgestellt.

Chemnitz: Schornstein-Song "Du bist der Größte": Eine Hymne für den Chemnitzer Lulatsch
Chemnitz Kultur & Leute Schornstein-Song "Du bist der Größte": Eine Hymne für den Chemnitzer Lulatsch

Für die Zeit der Brandbekämpfung und die Herstellung der Rauchfreiheit im Haus wurden die Evakuierten in einem Bus der CVAG untergebracht.

Update, 22.18 Uhr: Alle Bewohner konnten noch am Abend in ihre Wohnungen zurück

Wie die Feuerwehr am späten Abend mitteilte, konnte der Brand schnell gelöscht werden und nach gründlicher Kontrolle aller Wohnungen und ausreichender Belüftung alle Bewohner nach etwa 90 Minuten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Im Einsatz waren mit 30 Kameraden der Feuerwehr und acht Kollegen aus dem Rettungsdienst neben dem Einsatzführungsdienst zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr Chemnitz, die Freiwillige Feuerwehr Euba, drei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug.

Die Margaretenstraße war für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt.

Nach bisherigen Erkenntnissen kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen halten an.

Titelfoto: haertelpress / Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Feuerwehreinsatz: