Mehrere Verletzte bei Bränden im Chemnitzer Stadtgebiet

Chemnitz - Am Wochenende musste die Chemnitzer Feuerwehr zu mehreren Bränden ausrücken.

Auf der Fürstenstraße brannte am Samstag Unrat in einem Keller.
Auf der Fürstenstraße brannte am Samstag Unrat in einem Keller.  © haertelpress / Harry Härtel

Am Samstag kam es gegen 13.40 Uhr auf der Fürstenstraße im Stadtteil Sonnenberg zu einem Kellerbrand. Durch das Feuer wurden in dem Haus mehrere Versorgungsleitungen beschädigt. Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen.

Erste Ermittlungen und Untersuchungen eines Brandursachenermittlers ergaben, dass der Brand durch im Keller angezündeten Unrat entstanden war.

"Ein erster Tatverdacht richtet sich gegen eine Hausbewohnerin (49). Aufgrund ihres Gesundheitszustandes wurde die 49-Jährige in ein Fachkrankenhaus gebracht", teilte eine Polizeisprecherin mit.

Chemnitz: Nach Bluttat in Chemnitzer Hinterhof: Mutter (51) bangt um Sohn (34)
Chemnitz Crime Nach Bluttat in Chemnitzer Hinterhof: Mutter (51) bangt um Sohn (34)

Die weiteren Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung dauern an.

Drei Verletzte bei Balkonbrand im Lutherviertel

Im Lutherviertel brannte in der Nacht zu Sonntag plötzlich der Balkon einer Wohnung in der Lutherstraße. Dabei drang Qualm in die Wohnung.

Die Bewohner - ein 37-Jähriger sowie eine 32 Jahre alte Frau und ein 3 Jahre altes Mädchen - konnten die Wohnung noch selbstständig verlassen, wurden letztlich aber mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Durch das Feuer sind Schäden an der Fassade und der Balkontür entstanden. Ein Brandursachenermittler wird am Sonntag den Brandort untersuchen.

Titelfoto: haertelpress / Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Feuerwehreinsatz: