Für die Verkehrssicherheit: Chemnitz lässt über 100 Bäume fällen

Chemnitz - In Chemnitz müssen in den kommenden Wochen dutzende Bäume gefällt werden.

Bis Ende Februar müssen in Chemnitz 143 Bäume gefällt werden. (Symbolbild)
Bis Ende Februar müssen in Chemnitz 143 Bäume gefällt werden. (Symbolbild)  © 123rf/jpchret

Wie die Stadt mitteilt, wurde bei routinemäßigen Baumkontrollen bei 143 Bäumen umgehender Handlungsbedarf festgestellt. "Bei allen anstehenden Arbeiten handelt es sich ausnahmslos um dringliche Maßnahmen, die der Erhaltung beziehungsweise der Herstellung der Verkehrssicherheit dienen", so die Stadtverwaltung.

Im Stadtgebiet verteilen sich die Fällungen folgendermaßen: Im Norden sind 55 Bäume betroffen, im Südosten 53 und im Südwesten 35.

So müssen zum Beispiel am Südring mehrere Schwarz-Erlen und Berg-Ahorne gefällt werden. An der Annaberger Straße betrifft es unter anderem zehn Winter-Linden. Auch in der Hermann-Pöge-Straße müssen mehrere Linden gefällt werden. Am Südverbund zwischen der Reichenhainer Straße und der Bernsdorfer Straße und im Abschnitt zwischen der Annaberger Straße und der Reichenhainer Straße kommen 15 Spitz-Ahorne weg. In der Limbacher Straße in Röhrsdorf werden mehrere Fichten gefällt.

Chemnitz: Sachsen: Mutmaßlicher Drogendealer (19) und Polizist stürzen in Fluss
Chemnitz Crime Sachsen: Mutmaßlicher Drogendealer (19) und Polizist stürzen in Fluss

Während der Fällarbeiten kann es zu Behinderungen im Straßenverkehr kommen.

Gründe für die Fällungen sind unter anderem:

  • Baum ist abgestorben und seine Standfestigkeit ist vermindert (wenn die Krone abstirbt, sterben auch die Haltewurzeln ab)
  • der Baum weist Risse aufgrund von Trockenheit/Frost aus, dadurch ist die Bruchfestigkeit vermindert, weil die innere Statik beeinflusst ist
  • Pilzbefall am Baum, der die Stand- und Bruchfestigkeit vermindert, weil durch die Pilze ein Holzabbau betrieben wird
    • häufige Schadpilze sind: Brandkrustenpilz, Lackporling, Sparriger Schüppling und Zottiger Schillerporling
  • der Baum ist aufgrund von Stürmen, Schneebruch, Straßensalz oder durch Verkehrsunfälle beschädigt

Die Fällungen sollen bis Ende Februar dauern. Das Holz der gefällten Bäume geht in das Eigentum der beauftragten Firma über.

Titelfoto: 123rf/jpchret

Mehr zum Thema Chemnitz: