Chemnitzer entwickeln Snowboard der Zukunft

Chemnitz - Forscher der TU Chemnitz haben gemeinsam mit der silbaerg GmbH ein neues, ultraleichtes Snowboard entwickelt. Das Wintersportgerät bietet einige Vorteile gegenüber bislang verfügbaren Modellen.

TU-Mitarbeiter Jakob Schmidt (l.) und Marc Fleischmann überprüfen das Material des neuen Snowboards.
TU-Mitarbeiter Jakob Schmidt (l.) und Marc Fleischmann überprüfen das Material des neuen Snowboards.  © TU Chemnitz

Es handelt sich um ein sogenanntes Splitboard, das sich in zwei Tourenski aufteilen lässt. "Mit einem Gewicht von 2,6 Kilogramm bei einer Länge von 1,59 Meter zählt unser Splitboard zu einem der leichtesten in der Branche", sagt Forschungsbereichsleiter Jörg Kaufmann (40).

"Damit kann man die Berge problemlos hochlaufen, ohne den Lift benutzen zu müssen. Außerdem bietet das Board mehr Kantenhalt auf eisigen Pisten."

Dank eines speziellen technischen Verfahrens ist auch die Herstellung weitaus ökologischer als bislang. Bei der Produktion werden Kohlenstofffasern direkt auf dem Snowboard übereinandergelegt und nicht zuvor von einer Rolle abgeschnitten.

Chemnitz: Sie stehen oft mitten im Weg: Ärger um wild abgestellte E-Roller in Chemnitz
Chemnitz Lokal Sie stehen oft mitten im Weg: Ärger um wild abgestellte E-Roller in Chemnitz

Dadurch entsteht um etwa 60 Prozent weniger Abfall. "So lassen sich nicht nur Kosten einsparen, dank der nachhaltigen Fertigung des Boards wird auch sein CO2-Fußabdruck deutlich gesenkt“, erläutert TU-Professor Holger Cebulla.

Uni-Forscher Jörg Kaufmann (40) testete das Splitboard in Kühtai (Österreich).
Uni-Forscher Jörg Kaufmann (40) testete das Splitboard in Kühtai (Österreich).  © PR/silbaerg GmbH
Professor Holger Cebulla lehrt Textile Technologien an der TU Chemnitz.
Professor Holger Cebulla lehrt Textile Technologien an der TU Chemnitz.  © Jan Woitas/dpa

Billig ist das neue Board allerdings nicht. Es kostet mehr als 1000 Euro und ist unter www.silbaerg.com erhältlich.

Titelfoto: TU Chemnitz, PR/silbaerg GmbH

Mehr zum Thema Chemnitz: