Helden der Straße: Auf Tour mit dem Chemnitzer Winterdienst

Chemnitz - Sie sind die Helden in diesem Schnee-Winter: Die Winterdienstfahrer des ASR räumen die Chemnitzer Straßen frei, wenn andere Bürger noch schlafen. Thomas Theiler (63) ist stolz, im Räum-Team zu arbeiten: "Auch wir sorgen für Sicherheit im Verkehr und auf den Fußwegen."

Alles im Blick: Thomas Theiler (63) ist seit 1987 im Winterdienst unterwegs.
Alles im Blick: Thomas Theiler (63) ist seit 1987 im Winterdienst unterwegs.  © Ralph Kunz

Im Sommer fährt Thomas Theiler Kehrmaschinen, im Winter einen 23-Tonner-MAN mit 1200 Liter Lauge, sechs Kubikmeter Salz und einem 3,40 Meter breiten Schild.

Aufstehen muss der Chemnitzer bereits 1.45 Uhr, denn ab 3 Uhr wird in die Hände gespuckt auf dem ASR-Betriebshof. Der frühere Polizist (beim Sportverein Dynamo Chemnitz) freut sich: "Weil man immer mal in anderen Touren aushelfen muss, habe ich schon fast jede Chemnitzer Straße freigeräumt."

Theilers feste Tour beginnt in der Theaterstraße, führt über Kassberg, Altendorf, rund um die Berufsfeuerwehr, Annaberger Straße plus Nebenstraßen - und zurück. Mehrspurige Straßen fährt er auch zwei- oder dreimal. 80 Kilometer in acht Stunden.

Heftige Kritik am Chemnitzer Flüchtlingsheim auf Zwangsarbeiter-Gelände
Chemnitz Politik Heftige Kritik am Chemnitzer Flüchtlingsheim auf Zwangsarbeiter-Gelände

Ein Job mit Tücken: "Bei hohem Schnee muss ich höllisch aufpassen, dass ich nicht aus Versehen ein Auto unter einem Schneehaufen wegschiebe." Einmal ging das schief: 2010 in der Erdmannsdorfer Straße hat er eins erwischt. Für solche Fälle sind die Mitarbeiter versichert.

Autofahrer machen Theiler die Arbeit nicht leicht - sie stehen auf engen Straßen im Parkverbot oder hängen vor dem Schneepflug und hupen. Doch der ASR-Fahrer kennt es auch anders: "Gerade in ländlichen Bereichen grüßen uns die Menschen sehr freundlich."

Über seine Räum- und Streutouren führt Thomas Theiler genau Buch.
Über seine Räum- und Streutouren führt Thomas Theiler genau Buch.  © Ralph Kunz
Das Streusalz für den Winterdienst gibt's mit dem extragroßen Löffel.
Das Streusalz für den Winterdienst gibt's mit dem extragroßen Löffel.  © Ralph Kunz
Mit diesem Gerät bedienen die Fahrer den Schneepflug und den Salzstreuer.
Mit diesem Gerät bedienen die Fahrer den Schneepflug und den Salzstreuer.  © Ralph Kunz
Alles sitzt: Thomas Theiler an der Hydraulik seines Räumschildes.
Alles sitzt: Thomas Theiler an der Hydraulik seines Räumschildes.  © Ralph Kunz

Das leistet der ASR im Winter

3,40 Meter breit ist das Räumschild an den großen Fahrzeugen des ASR.
3,40 Meter breit ist das Räumschild an den großen Fahrzeugen des ASR.  © Ralph Kunz

71 Mitarbeiter des Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetriebs (ASR) sowie mehrere externe Dienstleister sorgen im Winter für freie Straßen in Chemnitz.

Der ASR nutzt 17 Groß- und zehn Kleinräumfahrzeuge. Zuerst werden Hauptstraßen, ÖPNV-Strecken, Straßen zu Kliniken, Feuerwehrhäusern und Gewerbegebieten freigeräumt - rund 900 Kilometer Fahrspuren am Tag. Dazu kommen die Fußgängerüberwege an circa 330 Kreuzungen.

Im Mittel räumt der ASR im Winter etwa 130.000 Kilometer Asphalt, verbraucht gut 5470 Tonnen Streusalz.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz: