Krematorium überfüllt! Klinikum Chemnitz lagert Corona-Tote jetzt im Kühlcontainer

Chemnitz - Wohin nur mit den vielen Corona-Toten? Die Aufbewahrung der Verstorbenen in Chemnitz bringt Klinikum und Krematorium an ihre Grenzen. Um neue Kapazitäten zu schaffen, hat die Stadt eine weitere Lagerstätte geschaffen.

Auf dem Gelände des Klinikums Chemnitz befindet sich seit Kurzem ein Kühlcontainer für die Zwischenlagerung von Verstorbenen.
Auf dem Gelände des Klinikums Chemnitz befindet sich seit Kurzem ein Kühlcontainer für die Zwischenlagerung von Verstorbenen.  © Kristin Schmidt

Binnen zwei Wochen vermeldete das Gesundheitsamt allein 45 Tote, die mit oder an Corona gestorben sind. Gerade am Klinikum sind immer wieder Leichenwagen zu sehen, die Verstorbene abtransportieren.

Direkt hinterm Institut für Pathologie steht seit einigen Tagen ein Kühlcontainer. Die Ein- und Ausgänge sind abgeschirmt. "Der Container wurde aufgrund der Corona-bedingt überdurchschnittlich hohen Anzahl von im Krankenhaus Verstorbenen aufgestellt", so eine Sprecherin. Nähere Auskünfte wolle man nicht erteilen.

Wie dramatisch die Lage ist, zeigt der Blick ins Krematorium. "Das Krematorium arbeitet am Limit. Es erfolgen derzeit rund doppelt so viele Einäscherungen wie im 'Normalfall'", sagt eine Stadtsprecherin.

"Normalfall" bedeutet 440 Einäscherungen pro Monat. Aber allein in der ersten Dezemberhälfte waren es bereits 460. Personal und Technik arbeiten an der Belastungsgrenze. Auf Dauer könnten die Öfen dieser nicht standhalten.

Wegen der vielen Corona-Opfer fehlen dem Krematorium Lagerkapazitäten.
Wegen der vielen Corona-Opfer fehlen dem Krematorium Lagerkapazitäten.  © Sebastian Kahnert/dpa
An der Glösaer Straße wurde vorübergehend eine Ausweichhalle eingerichtet.
An der Glösaer Straße wurde vorübergehend eine Ausweichhalle eingerichtet.  © Haertelpress/Harry Härtel
Personal und Technik arbeiten im Krematorium am Limit.
Personal und Technik arbeiten im Krematorium am Limit.  © Peter Zschage

Um Kliniken, Altenheime und Krematorium bei der Lagerung der Verstorbenen zu entlasten, wurde im Standortverwaltungszentrum der Bundeswehr (Glösaer Straße) eine zusätzliche Lagerhalle eingerichtet.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0