Jetzt auch in Chemnitz: Konzerte für Babys

Chemnitz - Hier bekommen kleine Kinder Klassik auf die Ohren. Die Babykonzerte Dresden luden am Dienstag gemeinsam mit der Sächsischen Mozart-Gesellschaft zum ersten Mozartkonzert auf Krabbeldecken in Chemnitz ein.

Elena Schoychet, Klara Fabry (34) und Anna von Koch (28, v.l.) spielen gemeinsam mit den 100 Mozartkindern (r.) klassische Musik für Kleinkinder.
Elena Schoychet, Klara Fabry (34) und Anna von Koch (28, v.l.) spielen gemeinsam mit den 100 Mozartkindern (r.) klassische Musik für Kleinkinder.  © Sven Gleisberg

2016 wurden die Babykonzerte in Dresden von Klara Fabry (34) gegründet. "Ich und meine Freundin Elena haben ein Baby bekommen und bei den Proben gemerkt, dass die Kinder durch die Musik ausgeglichener wurden", sagt die Klarinettistin. 

Mehr als 60 Konzerte spielte das insgesamt acht Frauen starke Team bereits. "Während der Konzerte haben schon zwei Kinder laufen gelernt."

Zusammen mit Mädchen und Jungen der 100 Mozartkinder präsentierten drei Musikerinnen der Babykonzerte am Dienstag im Geburtshaus in der Weststraße die Lebensgeschichte von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). 

"Für uns Erwachsene ist es schön, mal wieder klassische Musik zu hören", sagt das Ehepaar Samuel Jahreiß (35) und Hanna Mauritz (34). Tochter Marta (3) fand die Veranstaltung "ganz gut". 

Gegen einen weiteren Auftritt in Chemnitz spricht nichts: Das Konzert war ausverkauft.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0