Chemnitz: Hier werden Postkarten zu großer Corona-Kunst

Chemnitz - Dieses Kunstwerk darf jeder mitgestalten - Postkarte genügt. Der Berliner Künstler Roland Stratmann (56) ruft Chemnitzer dazu auf, ihm bis Jahresende Karten zu schicken, auf denen Gedanken und Gefühle im Lockdown festgehalten sind: Frust, Sehnsüchte, Hoffnungen, Erinnerungen.

Roland Stratmann (56) verwendet Postkarten als Hintergrund und Stichwortgeber für seine Kunstwerke.
Roland Stratmann (56) verwendet Postkarten als Hintergrund und Stichwortgeber für seine Kunstwerke.  © Christian Kielmann

Einige Hundert Karten werden zusammengefügt den Hintergrund für Schriftzüge aus Tusche bilden, in denen sich Worte der Karten wiederfinden.

"Jeder kann mit der Anonymität eines Phantoms seine Überlegungen aufschreiben. Aus dem Wort-Kosmos entsteht ein Bildteppich", beschreibt Roland Stratmann seine Arbeit.

Bisher sind rund hundert Karten eingegangen. "Ein Absender schickte mir auf mehreren Karten eine anrührende Geschichte über seinen Großvater. Jemand schrieb zwei Wochen lang jeden Tag und veränderte den Text jedes Mal ein klein wenig."

Das Projekt "Das Phantom" findet im Rahmen der Ausstellung "Musterung. Pop und Politik in der zeitgenössischen Textilkunst" statt, die in den Kunstsammlungen Chemnitz derzeit vergebens auf Besucher wartet. Roland Stratmann stellt dort unter anderem ein textiles Rhinozeros aus.

Das textile Rhinozeros von Roland Stratmann ist Teil einer verwaisten Ausstellung in den Chemnitzer Kunstsammlungen.
Das textile Rhinozeros von Roland Stratmann ist Teil einer verwaisten Ausstellung in den Chemnitzer Kunstsammlungen.  © Frank Krüger
Für das neue Projekt "Das Phantom" sind schon über 100 Karten eingetroffen.
Für das neue Projekt "Das Phantom" sind schon über 100 Karten eingetroffen.  © Christian Kielmann

Wer am "Phantom" mitwirken möchte, schickt seine Postkarte im Normalformat an Roland Stratmann, PF 613009, 10941 Berlin.

Das Kunstwerk soll nächstes Jahr mit einem Künstlergespräch in Chemnitz präsentiert werden.

Titelfoto: Christian Kielmann

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0