Chemnitz: Im Spielemuseum wird gepuzzelt, und zwar mit Würfeln

Chemnitz - Dieses Puzzle hat es in sich: Die Magdeburger Firma Fragmentis präsentiert im Deutschen SPIELEmuseum in Chemnitz ein neuartiges Puzzle, das man zuerst zusammenbauen und dann per Würfel wieder abbauen muss.

Heike Worel (60) vom Spieleverlag Fragmentis stellte am Mittwoch das neuartige Puzzlespiel vor.
Heike Worel (60) vom Spieleverlag Fragmentis stellte am Mittwoch das neuartige Puzzlespiel vor.  © Sven Gleisberg

Der Vorgang dieses Puzzlespiels ist einfach und doch neu: Anhand des Motivs wird das Puzzle zunächst zusammengesetzt. Auf jedem Puzzleteil befindet sich eine Augenzahl.

Wenn mittels Würfeln die Augenzahl mit dem Puzzleteil übereinstimmt, darf sich der Spieler das Teil nehmen. Der Spieler, der am meisten Punkte gesammelt hat (sie stehen auf der Rückseite der Teile), ist der Gewinner.

Die Chemnitzerin Heike Worel (60), Chefin des Spieleverlags Fragmentis, stellte am Mittwoch diese und weitere Puzzle-Ideen vor. Besucher können sie am Samstag (Internationaler Puzzletag) und Sonntag jeweils von 13 bis 18 Uhr in Augenschein nehmen.

Das Puzzle ist mit Augenzahlen versehen. Nach dem Aufbau müssen es die Spieler mit Würfeln wieder abbauen.
Das Puzzle ist mit Augenzahlen versehen. Nach dem Aufbau müssen es die Spieler mit Würfeln wieder abbauen.  © Sven Gleisberg

Der Eintritt kostet fünf Euro, ermäßigt drei Euro und unter 18 Jahren ist er kostenfrei. Weitere Infos findet ihr unter: www.deutsches-spielemuseum.de

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: