Vier neue Bücher bis 2022: Chemnitzer Thriller-Autor füllt die Bücherregale

Chemnitz - Der Ermittler lässt die Ermittler los: Elias Haller (43) weiß als Polizist, wie echte Fälle aufgeklärt werden. Seine Romane lesen sich deswegen besonders realistisch und fesseln Tausende Fans. Die dürfen sich freuen: Bis 2022 will der Autor vier neue Bücher auf den Markt bringen. 

Thriller-Autor Elias Haller (43) veröffentlicht kommendes Jahr mindestens drei neue Bücher.
Thriller-Autor Elias Haller (43) veröffentlicht kommendes Jahr mindestens drei neue Bücher.  © Uwe Meinhold

Wenn der Chemnitzer, der unter dem Pseudonym Elias Haller schreibt, einmal eine Idee im Kopf hat, geht das Schreiben leicht von der Hand. "Für ein Buch brauche ich vier bis sechs Monate. Fortsetzungen schreiben sich schneller als völlig neue Erzählungen", so Haller.

Etwas mehr Zeit dürfte also die neue Reihe in Anspruch nehmen, die kommendes Jahr erscheinen wird. "So viel kann ich noch nicht verraten. Aber es wird einen neuen Ermittler geben, der in Sachsen tätig ist. Die Idee ist schon lange in meinem Kopf."

Haller mag es, wenn seine Fälle in der Region spielen. In "Der Luzifer-Killer" ermittelt das fiktive Duo Klara Frost und Erik Donner in Dresden, Leipzig und Chemnitz. Die Psychiatrie in der Dresdner Straße und die Schloßkirche werden erwähnt.

Im neuesten Thriller "Meeres-Kalt" nimmt Haller seine Leser mit an die Ostsee. Auch diese Reihe wird 2021 fortgesetzt. "Küsten-Thriller kommen extrem gut an."

Wenn es die Corona-Lage zulässt, will der Bestsellerautor mit "Der Luzifer-Killer" auf kleine Lese-Tour gehen, unter anderem im Restaurant Pelzmühle (5. November) und Miramar (10. März 2021).

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0