Mehr als 500 Zuschauer: Chemnitzer Parksommer gestartet

Chemnitz - Endlich wieder Open Air! Der Parksommer im Stadthallenpark bringt Kultur ins Zentrum von Chemnitz zurück. 

Die TU-Studenten Laura (20), Julia (21), Jana (21), Tim (24) und Annie (20, v.l.n.r.) haben es sich an der Bühne im Stadthallen-Park auf Decken bequem gemacht.
Die TU-Studenten Laura (20), Julia (21), Jana (21), Tim (24) und Annie (20, v.l.n.r.) haben es sich an der Bühne im Stadthallen-Park auf Decken bequem gemacht.  © Sven Gleisberg

Zum Auftakt mit dem Studio W.M. kamen mehr als 500 Zuschauer, auch Zaungäste lauschten den Musical-Perlen. Kühle Temperatur und eine Regenpause saßen die Festival-Fans einfach aus.

"Mehr als zwei Monate ging gar nichts. Das Ensemble probt seit zehn Tagen im Hof der Schönherrfabrik", sagt Musikschulen-Chef Wieland Müller (65). 

Die Ostsee-Tournee des Studios W.M. fällt flach, enttäuschte Urlauber riefen schon an. C³-Geschäftsführer Ralf Schulze (53) war freudig überrascht: "Die Gäste sind kultur-hungrig und halten die Corona-Regeln ein." 

Der Parksommer sei eine kleine, aber feine Möglichkeit für unbekannte, aber hochklassige Künstler. 

TU-Student Tim (24) freut sich auf Jazz, wird öfter vorbeischauen. "Es ist gratis, ungezwungen und abwechslungsreich", sagt er. Freundin Annie (20) freut sich auf Poetry-Slams. 

Selbst Regen und Kälte konnten den Festival-Fans beim Parksommer-Auftakt die gute Laune nicht verderben.
Selbst Regen und Kälte konnten den Festival-Fans beim Parksommer-Auftakt die gute Laune nicht verderben.  © Sven Gleisberg

Für Renate (72) und Elisabeth (73) ist der Parksommer wie ein Jungbrunnen: "Wir berauschen uns an der Musik", sagen sie.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0