Chemnitzer Schauspieler Klaus Schleiff (†83) verstorben

Chemnitz - Große Trauer um Klaus Schleiff bei den Chemnitzer Theaterhäusern.

Klaus Schleiff verstarb am 30 Juni 2022 im Alter von 83 Jahren.
Klaus Schleiff verstarb am 30 Juni 2022 im Alter von 83 Jahren.  © Dieter Wuschanski

Am 30. Juni 2022 verstarb der gebürtige Brandenburger im Alter von 83 Jahren in Leipzig. Dies berichtete die Städtische Theater Chemnitz GmbH am Montagmittag.

Schleiff gehörte bis 2008 insgesamt 17 Jahre zum festen Schauspielensemble der Theater Chemnitz und war auch darüber hinaus als Gast noch auf den Chemnitzer Bühnen zu sehen.

Besonders seine Vielseitigkeit, die er in seine Rollen steckte, bleibt bei den Theaterfreunden in Erinnerung. Von Komödie über Drama bis Tragödie spielte er in Stücken mit wie Schillers "Die Ratten", "Die Räuber", "Da waren's nur noch neun" oder "Die Olsenbande dreht durch".

Chemnitz: Nach Feldbrand in Chemnitz: Tatverdächtiger geschnappt
Chemnitz Feuerwehreinsatz Nach Feldbrand in Chemnitz: Tatverdächtiger geschnappt

Seine Kollegen schätzten an ihm nicht nur sein großes Schauspieltalent, sondern auch seinen Witz, seine Klugheit und seine Menschenfreundlichkeit.

2004 spielte Klaus Schleiff (†83, 2. v. l.) den Bernardino in "Wilder Sommer" von Einar Schleef nach Goldoni.
2004 spielte Klaus Schleiff (†83, 2. v. l.) den Bernardino in "Wilder Sommer" von Einar Schleef nach Goldoni.  © Dieter Wuschanski

Neben seiner Theatertätigkeit stand er außerdem mehrfach für verschiedene Fernseh- und Filmgesellschaften vor der Kamera und wirkte als Hörspielsprecher für den Rundfunk.

Titelfoto: Dieter Wuschanski

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: