Das Vermächtnis von Karl Clauss Dietel: DDR-Design-Schatz zieht in die Kunstsammlung

Chemnitz - Ob Simson S51 oder Wartburg 353, ob "Erika"-Schreibmaschine oder Kugellautsprecher - sie alle wurden vom Chemnitzer Karl Clauss Dietel (86) geformt. Jetzt hat der Produktgestalter sein Lebenswerk in die Obhut der Kunstsammlungen Chemnitz gegeben. Dort gibt es ab heute die DDR-Klassiker neu zu entdecken.

Karl Clauss Dietel (86) schuf mit der Simson S51 einen Klassiker des DDR-Designs - den er jetzt in den Kunstsammlungen Chemnitz präsentiert.
Karl Clauss Dietel (86) schuf mit der Simson S51 einen Klassiker des DDR-Designs - den er jetzt in den Kunstsammlungen Chemnitz präsentiert.  © Sven Gleisberg

Mehr als 8800 Modelle, Produkte, Fotos, Zeichnungen und Schriftstücke lagern nun im Archiv der Kunstsammlungen.

Heute eröffnet die zugehörige Ausstellung, die einen umfassenden Einblick in das Schaffen von Karl Clauss Dietel gibt. Ihm war es wichtig, dass sein Werk in seiner Wahlheimat bleibt: "Ich kenne die Stadt seit 80 Jahren und lebe hier seit 60 Jahren", sagt er.

Besucher der Kunstsammlungen können die Entwürfe bewundern, die Dietel für Wartburg und Trabant schuf, ebenso wie die von ihm gestalteten "Heliradio"-Modelle. Die Ausstellung zeigt auch Dietels Spuren in der Stadt auf, etwa durch sein Design des Stadtbad-Foyers.

Chemnitz: Mehrere Verletzte bei Auseinandersetzungen in Chemnitzer City
Chemnitz Mehrere Verletzte bei Auseinandersetzungen in Chemnitzer City

Nicht fehlen darf natürlich eine Simson S51. "Sie wird bis heute von jungen Leuten gefahren, die damals noch gar nicht lebten", sagt Karl Clauss Dietel.

Sein Erfolgsgeheimnis: das von ihm entwickelte "Offene Prinzip". Demnach müssen alle Teile eines Produkts stimmig zusammenpassen - und gleichzeitig leicht austauschbar sein. "Das hat die Simson-Reihe so beliebt gemacht, dass man selbst so viel daran machen konnte", erklärt Kuratorin Antje Neumann-Golle (46).

Der junge Karl Clauss Dietel mit dem Arbeitsmodell der Simson SR50/KR52, 1981.
Der junge Karl Clauss Dietel mit dem Arbeitsmodell der Simson SR50/KR52, 1981.  © Kunstsammlungen Chemnitz
Der Kult-Designer am Zeichentisch in den 80er-Jahren.
Der Kult-Designer am Zeichentisch in den 80er-Jahren.  © DPA/Wolfgang Thieme
Karl Clauss Dietel (86) hat seine Auto-Modelle jetzt den Kunstsammlungen übergeben.
Karl Clauss Dietel (86) hat seine Auto-Modelle jetzt den Kunstsammlungen übergeben.  © dpa/Hendrik Schmidt
Der Produktgestalter entwarf Wartburgs und Trabis mit Vollheck - eine echte Innovation.
Der Produktgestalter entwarf Wartburgs und Trabis mit Vollheck - eine echte Innovation.  © Sven Gleisberg
Mit einer Schreibmaschine Geschichte schreiben: Das Modell "Erika" war eines der größten Erfolge von Dietel.
Mit einer Schreibmaschine Geschichte schreiben: Das Modell "Erika" war eines der größten Erfolge von Dietel.  © Sven Gleisberg

Die Ausstellung in den Kunstsammlungen läuft bis zum 3. Oktober. Öffnungszeiten: Dienstags und Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr, Mittwoch von 14 bis 21 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Titelfoto: Montage: Sven Gleisberg, Kunstsammlungen Chemnitz

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: