Flashmob-Video für bedürftige Kinder: Rod-Stewart-Double geht für sein Idol an Bord

Crimmitschau - Dieser Geburtstagsgruß hat sich gelohnt! Rod-Stewart-Double Marco Wölfer (35) alias "Mr. Rod" hat zum 77. Ehrentag seines Idols ein Musikvideo zum Hit "Sailing" gedreht. Ihn erreichten nicht nur kreative Videoclips von Fans, sondern auch Spenden für UNICEF.

Auf einem Segelboot nahe Warnemünde entstanden Szenen für das Flashmob-Video zu ehren von Rod Stewart.
Auf einem Segelboot nahe Warnemünde entstanden Szenen für das Flashmob-Video zu ehren von Rod Stewart.  © Screenshot/YouTube

"Wir haben 3640 Euro gesammelt. Das Geld wird laut UNICEF für Kinderprojekte in Afghanistan eingesetzt", sagt Marco Wölfer.

Er hatte Rod-Stewart-Fans aus Europa und darüber hinaus aufgerufen, kurze Videoclips zu drehen, bei denen sie zum Titel "Sailing" mitsingen, tanzen oder Instrumente spielen.

Nach zahlreichen Einsendungen wurde daraus ein Flashmob-Video geschnitten. Marco Wölfer hat selbst weitere Szenen drehen lassen. "Die Aufnahmen entstanden am Schloss Moritzburg und auf einem Segelboot in Warnemünde."

Baustellen Chemnitz: Baustellen-Wahnsinn in Chemnitz bringt CDU auf die Palme
Chemnitz Baustellen Baustellen-Wahnsinn in Chemnitz bringt CDU auf die Palme

Der gebürtige Crimmitschauer lebt mittlerweile an der Ostsee. Von dort aus tritt er als "Mr. Rod" auf Kreuzfahrtschiffen auf und reist für Konzerte "an Land" durch die Republik. Sein Idol hat er noch nie getroffen. Rod Stewart wisse aber um sein Double.

Auch auf Schloss Moritzburg entstand ein Flashmob für den Videogruß.
Auch auf Schloss Moritzburg entstand ein Flashmob für den Videogruß.  © Screenshot/YouTube
Rod Stewart feierte am 10. Januar seinen 77. Geburtstag.
Rod Stewart feierte am 10. Januar seinen 77. Geburtstag.  © Britta Pedersen / dpa-Zentralbild / dpa

"Sein Management hat mir mitgeteilt, dass er das Flashmob-Video gesehen hat." Dass der Clip nebenbei noch ein ordentliches Sümmchen für den guten Zweck eingebracht hat, dürfte auch den Weltstar freuen.

Titelfoto: screenshot/youtube/privat

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: