"Sport frei!" am Dienstag im MOPO-Kino mit einer Doku über den DDR-Sport

Chemnitz - Wir präsentieren Euch am Dienstag die besondere DEFA-Dokumentationsreihe "Sportland DDR" in der Chemnitzer Morgenpost.

Im Juli 1984 triumphierten Marlies Göhr (r.) und Ingrid Auerswald (l.).
Im Juli 1984 triumphierten Marlies Göhr (r.) und Ingrid Auerswald (l.).  © imago/Camera 4

Gleich sechs Reportagen widmen sich dem Leistungs- und Breitensport im Osten zwischen den 1950er- und 80er-Jahren. Da ist für alle was dabei: 154 Minuten Filmmaterial geben Einblicke in die Zeit des DDR-Sports.

Die Reportagen zeigen die Entwicklung der sozialistischen Sportbewegung, die Nachwuchsförderung, die Trainingsarbeit oder auch die Sprinterschule in Jena, an der mehrere erfolgreiche Olympia-Läuferinnen trainierten, die viele Medaillen gewannen.

Viele Passagen sind sogar in Farbe gedreht, wie etwa der titelgebende Dokumentarfilm "Sportland DDR" (von 1979, 33 Minuten) über verschiedene sportliche Aktivitäten und bekannte Sportler oder auch der "DDR-Sport-Report" (von 1975, 30 Minuten).

Unfall-Drama in Chemnitz! Naturschützerin gerät unter Heuwender und stirbt
Chemnitz Unfall Unfall-Drama in Chemnitz! Naturschützerin gerät unter Heuwender und stirbt

Die DVD "Sportland DDR" könnt Ihr am Dienstag im MOPO-Kino zum Schnäppchenpreis ergattern. Sonst kostet die Scheibe im Handel 9,99 Euro. Bei Eurem Händler des Vertrauens erhaltet Ihr die Chemnitzer Morgenpost mit DVD für günstige 3,80 Euro.

Unvergessen: Wolfgang Behrendt holte als Boxer im Bantamgewicht bei den Olympischen Spielen von Melbourne am 1. Dezember 1956 die erste olympische Goldmedaille für die DDR.
Unvergessen: Wolfgang Behrendt holte als Boxer im Bantamgewicht bei den Olympischen Spielen von Melbourne am 1. Dezember 1956 die erste olympische Goldmedaille für die DDR.  © IMAGO/Uli Winkler
Am Dienstag im MOPO-Kino: die Sportland DDR DVD.
Am Dienstag im MOPO-Kino: die Sportland DDR DVD.  © PR

Ohne DVD kostet Eure Morgenpost auch am Dienstag wie gewohnt 1,10 Euro. Na dann: Sport frei!

Titelfoto: IMAGO/Camera 4/PR

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: