Süffige Sonnenberg-Kunst: Dieser Automat schafft ein Bier pro Minute

Chemnitz - Prost und los geht's! Ab Samstag findet unter dem Motto "An die Arbeit!" auf dem Chemnitzer Sonnenberg für 14 Tage ein Veranstaltungsprogramm rund ums Malochen statt. Dabei wird nicht nur gearbeitet, sondern auch im Akkord gebechert.

Ab 16 Uhr lässt Künstler Benedikt Braun (43) Bierdosen regnen.
Ab 16 Uhr lässt Künstler Benedikt Braun (43) Bierdosen regnen.  © Uwe Meinhold

"Was ist das Schönste an der Arbeit? Das Feierabendbier", findet Benedikt Braun (43). Der Künstler hat einen Bierautomaten konstruiert, der Samstagabend anlässlich des "1. Feierabendbier Feiertages" hinter dem Lokomov in der Augustusburger Straße von 16 Uhr bis Mitternacht jede Minute eine Dose alkoholfreies Freibier ausspuckt - ohne Prozente, aber dafür auch ohne Kosten.

Der Automat übernimmt die Arbeit, nur trinken muss man noch selbst.

Mit der 14-tägigen Reihe will der Klub Solitaer künstlerisch ausloten, inwiefern Arbeit das Leben der Menschen beeinflusst. Projektkoordinatorin Ulrike Brantl (26): "Wir wollen uns mit dem Thema 'Arbeit' beschäftigen, aus verschiedenen Perspektiven."

Chemnitz: Echter Kumpel im Wismut-Theaterstück "Tausend Sonnen": Aus dem Schacht auf die Bühne
Chemnitz Kultur & Leute Echter Kumpel im Wismut-Theaterstück "Tausend Sonnen": Aus dem Schacht auf die Bühne

Den Sonnenberg finden sie dafür besonders passend, weil das Stadtviertel früher einerseits Arbeiterviertel war, auf der anderen Seite aber auch das kulturelle Leben prägte. Damals allerdings noch ohne alkoholfreies Bier.

Benedikt Braun eröffnet den "1. Feierabendbier Feiertag" als Auftakt der Veranstaltungsreihe "An die Arbeit!".
Benedikt Braun eröffnet den "1. Feierabendbier Feiertag" als Auftakt der Veranstaltungsreihe "An die Arbeit!".  © Uwe Meinhold
Hinterm Lokomov wird der Bierdosen-Automat seine Arbeit verrichten.
Hinterm Lokomov wird der Bierdosen-Automat seine Arbeit verrichten.  © Sven Gleisberg

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite: www.klub-solitaer.de/an-die-arbeit.

Titelfoto: Uwe Meinhold, Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: