Mit Romeo und Schlagern auf der Küchwaldbühne: Theater stellt Sommerspielplan vor

Chemnitz - Eigentlich haben die Theater Chemnitz wegen der Corona-Pandemie ihre Spielzeit 2019/2020 vor rund vier Wochen offiziell beendet (TAG24 berichtete). Doch das heißt nicht, dass es in Chemnitz keine Kultur mehr gibt. Ganz im Gegenteil: Nun hat das Theater seinen Sommerspielplan veröffentlicht.

Im Juni und Juli spielen die Theater Chemnitz auf der Küchwaldbühne. (Archivfoto)
Im Juni und Juli spielen die Theater Chemnitz auf der Küchwaldbühne. (Archivfoto)  © Maik Börner

Den Sommerspielplan für die Monate Juni und Juli macht die aktuelle Corona-Schutz-Verordnung möglich, die die Öffnung von Theatern und anderen Kultureinrichtungen ab dem 15. Mai erlaubt. Voraussetzung ist die Einhaltung der derzeit geltenden Hygienestandards. Es wurden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um das Publikum zu schützen. Zum Beispiel wurde die Zahl der Sitzplätze angepasst, es gibt keine Stückpausen und Desinfektionsmittel wird bereitgestellt. Das Publikum wird gebeten auf die geltenden Abstandsregeln zu achten. Eine Maskenpflicht besteht nur beim Betreten und Verlassen des Theaters.

So ziehen die Theater vom 6. Juni bis 26. Juli auf die Küchwaldbühne und zeigen vier Neuproduktionen sowie drei Stücke aus dem Repertoire und ein Konzert. Da ist für die ganze Familie etwas dabei!

"Ring of Fire" und "The Silent" kehren auf Küchwaldbühne zurück

Die Liederabende "Ring of Fire" mit Philipp von Schön-Angerer und "The Silent" mit Dirk Glodde werden ebenfalls auf der Küchwaldbühne gezeigt. (Fotomontage)
Die Liederabende "Ring of Fire" mit Philipp von Schön-Angerer und "The Silent" mit Dirk Glodde werden ebenfalls auf der Küchwaldbühne gezeigt. (Fotomontage)  © Theater Chemnitz/ Dieter Wuschanski, Nasser Hashemi

Den Auftakt macht die Big Band der Robert-Schumann-Philharmonie, die am 6. Juni um 19.30 Uhr zum Open-Air-Konzert mit Swing und Special Guests bitten. Am 13. Juni folgt die erste Premiere. Um 19.30 Uhr wird die Komödie "Es war die Lerche" von Ephraim Kishon gezeigt. "Anders als Shakespeare , lässt Kishon das berühmte Liebespaar Romeo und Julia weiterleben und nach 29 Ehejahren feststellen, dass vom früheren Glanz nur noch wenig übriggeblieben ist", verrät das Theater über die Produktion.

Am 27. Juni (17 Uhr) können sich Familien auf "Gans, du hast mein Herz gestohlen" freuen. Die Abenteuerreise ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet und erzählt die Geschichte von einer lebensmüden Gans und einem Fuchs, der sie partout nicht fressen will. Mit "Tausend Mal berührt" folgt am 4. Juli um 20.30 Uhr ein Schlagerabend. "Über den Titelsong hinaus werden Hits wie 'Er hat ein knallrotes Gummiboot', 'Wie ein Stern', 'Weiße Rosen aus Athen' und viele andere erklingen, alles Lieder, die jeder nach dem ersten Takt mitsummen kann."

Die Uraufführung "Sieben Sachen" (für Kinder ab vier Jahre) schließt den Premierenreigen am 16. Juli (17 Uhr) ab. Im Mittelpunkt des Stücks steht Herr Wolfram, der mit sieben, hundert, tausend Sachen, Taschenspielertricks und unzähligen Geschichten im Gepäck loszog und seitdem durch die Welt wandert.

Außerdem wird auch das Figurentheaterstück "Frerk, du Zwerg" sowie die beiden Schauspielabende "The Silent" mit Liedern von Leonard Cohen und die Johnny-Cash-Hommage "Ring of Fire" gezeigt. Den kompletten Sommerspielplan, sowie Informationen zu den Tickets findet Ihr >>hier.

Titelfoto: Maik Börner, Theater Chemnitz/Nasser Hashemi

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0