Kulturhauptstadt 2025: Presse und Promis gratulieren Chemnitz

Chemnitz - Mit buntem Treiben auf dem Theaterplatz feierte Chemnitz am Mittwochabend den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025". Internationale Medien wie die Tageszeitungen "Die Presse" und "Der Standard" aus Österreich, "Clarín" aus Argentinien und die englische Ausgabe der Deutschen Welle berichteten über den Erfolg.

Die Chemnitzer feierten den Kulturhauptstadt-Titel mit Feuerwerk und bunten Ballons auf dem Theaterplatz.
Die Chemnitzer feierten den Kulturhauptstadt-Titel mit Feuerwerk und bunten Ballons auf dem Theaterplatz.  © Kristin Schmidt

Im Gegensatz zu den rechtsradikalen Protesten in der Stadt im Sommer 2018, über die zum Beispiel auch die New York Times (USA) ausführlich schrieb, ist das freudige Ereignis jedoch international kein richtig großes Thema. Dafür gratulierten einige deutsche Prominente aus Politik und Kultur.

Außenminister Heiko Maas (54, SPD) schrieb auf Twitter: "Die Stadt wird eine wunderbare Kulturhauptstadt und ein glänzendes Aushängeschild für Deutschland und Europa."

Die aus Chemnitz stammende Band Kraftklub ließ auf dem Social-Media-Kanal einen Freudenschrei los: "JAAAAAAAAAA!"

Chemnitz: Mädchen (11) auf Heimweg totgefahren: Geldstrafe!
Chemnitz Mädchen (11) auf Heimweg totgefahren: Geldstrafe!

Auch Bundestagsmitglied Cem Özdemir (54, Grüne) gratulierte, kritisierte aber gleichzeitig: "Chemnitz ist größte Stadt Deutschlands ohne Anschluss an den Fernverkehr auf der Schiene. Das ist kein Naturgesetz, sondern Folge von falscher Verkehrspolitik. Also bitte ändern!"

Ähnlich äußerte sich Satiriker Jan Böhmermann (39): "Hase, Du bist Kulturhauptstadt. Jetzt schon mal in die Regiobahn steigen, damit wir alle nach kurzem Zwischenhalt in Belgershain, Bad Lausick, Geithain, Narsdorf und Burgstädt rechtzeitig 2025 in Chemnitz ankommen!"

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz: