Dickes Ding! Hier wächst die letzte Riesenfrucht des Kürbis-Königs

Leukersdorf - Darf's ein bisschen mehr sein? Im Garten von Rainer Drechsler (75) immer! 250 Kilogramm schwere Kürbisse mit einem Meter Durchmesser, 60 Zentimeter lange Monster-Zucchini, Tomatenpflanzen mit bis zu 60 Früchten... Beim Anblick dieser Ernteerfolge wird mancher Hobbygärtner grün vor Neid. Doch jetzt will der Leukersdorfer Kürbis-König kürzertreten und sucht Thronfolger.

Den Riesenkürbis gießt Rainer Drechsler (75) gemeinsam mit Sohn Kay (44) mit bis zu 300 Liter Wasser täglich. Die Pflanze hat sich auf 30 Quadratmeter ausgebreitet.
Den Riesenkürbis gießt Rainer Drechsler (75) gemeinsam mit Sohn Kay (44) mit bis zu 300 Liter Wasser täglich. Die Pflanze hat sich auf 30 Quadratmeter ausgebreitet.  © Ralph Kunz

"Nach dem Tod meiner Frau wollte ich dieses Jahr eigentlich gar keinen Kürbis mehr anpflanzen. Doch mein Sohn hat mich überredet und tatkräftig mitgeholfen", erzählt Rainer Drechsler, der seit 15 Jahren bekannt für sagenhafte Riesenfrüchte ist, die alljährlich im Oktober auf dem Stollberger Bauernmarkt (am 3. und 4.10.) ausgestellt werden.

Das Geheimnis der Superknollen ist Permakultur, die sich der Leukersdorfer bei Besuchen in Österreich und der Schweiz aneignete. Und die widerspricht allem, was Hobbygärtner eigentlich für wichtig halten. 

"Ich grabe nicht um. Ich hacke kein Unkraut. Ich habe keinen Kompost", meint der Perma-Gärtner schmunzelnd. 

"Bei mir kommt im Herbst eine dicke Packung Laub, gemischt mit Mist, auf die Beete. Im Frühjahr schiebe ich die Lagen ein wenig zur Seite, um zu pflanzen. Im Sommer deckt Grasschnitt aufkommendes Unkraut zu. Auch abgeschnittene Pflanzenteile wandern gleich mit ins Beet."

Kay Drechsler (44) hilft dieses Jahr bei der Ernte im Garten der Super-Früchte.
Kay Drechsler (44) hilft dieses Jahr bei der Ernte im Garten der Super-Früchte.  © Ralph Kunz

Rainer Drechsler möchte sein Wissen gern weitergeben: "Wer Lust hat, diese Art des Gärtnerns zu lernen, kann sich gern bei mir melden." Telefon: 0170/2 73 01 09.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0