Ab Oktober! Hier entsteht in Chemnitz eine zentrale Impfstelle

Chemnitz - Ab dem 1. Oktober wird es in Chemnitz eine zentrale Impfstelle geben.

Am Klinikum Chemnitz soll es ab 1. Oktober eine zentrale Impfstelle geben. (Archivbild)
Am Klinikum Chemnitz soll es ab 1. Oktober eine zentrale Impfstelle geben. (Archivbild)  © Ralph Kunz

Wie die Stadt mitteilt, wird das Gesundheitsamt gemeinsam mit dem Klinikum Chemnitz eine zentrale Impfstelle am Klinikum eröffnen.

Dort können sich dann an mehreren Wochentagen in einem festen Zeitfenster Impfwillige ab 12 Jahren ihre Erst- und Zweitimpfung gegen das Coronavirus geben lassen.

"Damit wird es auch nach der Schließung des Corona-Impfzentrums des DRK in der Richard-Hartmann-Halle Ende September in Chemnitz - neben den Hausarztpraxen - einen Ort geben, an dem man sich ohne Voranmeldung impfen lassen kann", heißt es weiter.

Chemnitz: Antifa fordert Erhalt der KZ-Villa in Frankenberg
Chemnitz Antifa fordert Erhalt der KZ-Villa in Frankenberg

Oberbürgermeister Sven Schulze: "Impfen ist weiterhin der beste Schutz gegen eine schwere Corona-Erkrankung. Ich hoffe, dass möglichst viele Chemnitzerinnen und Chemnitzer diese Möglichkeit ergreifen."

Dr. Thomas Jendges, Geschäftsführer des Klinikums Chemnitz: "Mit dem Impfangebot wollen wir gemeinsam mit der Stadt die Corona-Pandemie weiter eindämmen. Impfen reduziert die Gefahr einer Infektion und einer schweren Erkrankung an SARS-CoV-2 ganz erheblich. Deshalb bieten wir diese niedrigschwellige Möglichkeit zur Impfung gern an."

Genaue Öffnungszeiten und die Erreichbarkeit der zentralen Impfstelle ab Oktober werden noch bekanntgegeben.

Titelfoto: Ralph Kunz, Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: