Corona-Zahlen in Chemnitz besorgniserregend: Sperrstunde und Weihnachtsmarkt-Absage angekündigt!

Chemnitz - Die Corona-Zahlen in Chemnitz steigen! Am Wochenende meldete die Stadt weitere Infizierte. Auch ein Pflegeheim musste teils gesperrt werden. Am Montag informiert die Stadt in einer Pressekonferenz über die Lage.

Amtsarzt Dr. Harald Uerlings, Leiter des Chemnitzer Gesundheitsamtes bei der Pressekonferenz am Montag.
Amtsarzt Dr. Harald Uerlings, Leiter des Chemnitzer Gesundheitsamtes bei der Pressekonferenz am Montag.  © Kristin Schmidt

Am Samstag wurden im Pflegeheim "Am Kirschhof" 19 Personen positiv getestet, davon sechs Mitarbeiter und 13 Bewohner. 

Das Gesundheitsamt ordnete ein Besuchsverbot, ein Ausgangsverbot und weitreichende Quarantäne-Maßnahmen an.

Am Freitag wurden in Chemnitz 27 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Damit wurde der erste kritische Wert von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner überschritten.

Am Montag gegen 11 Uhr wird die Stadt zur aktuellen Corona-Lage informieren. 

TAG24 ist vor Ort.

Update, 18 Uhr: Die Stadt Chemnitz hat ihre neue Allgemeinverfügung veröffentlicht. Diese ist ab Mittwoch gültig. Welche Maßnahmen dann gelten, könnt Ihr >>>hier nachlesen.

Update, 12:10 Uhr: Die neue Allgemeinverfügung wird noch am Montag  veröffentlicht.

Update, 11.35 Uhr: Der Chemnitzer Weihnachtsmarkt wird voraussichtlich Mitte der Woche abgesagt.

Update, 11.25 Uhr: Das Erzgebirge hat bereits einen Inzidenz-Wert von über 100. Chemnitz liegt bei dem kritischen Wert von 53,7.

Das Ordnungsamt und auch die Polizei wird verstärkte Kontrollen im öffentlichen Nahverkehr und auch im öffentlichen Raum durchführen.

Update, 11:11 Uhr: Wie Ordnungsbürgermeister Miko Runkel sagt, sind Ansammlungen und Veranstaltungen im öffentlichen Raum verboten, Feiern dürfen privat oder in Gaststätten nur noch mit maximal zehn Personen erfolgen. Die Verschärfung der Maßnahmen dauert vorerst bis 6. Januar. 

Es wird eine Sperrstunde für Schank- und Gaststätten ab 22 Uhr geben und auch eine Maskenpflicht bei Veranstaltungen. 

"Wir müssen wegen der Inzidenz reagieren. Auch wird es im öffentlichen Nahverkehr und auch in Geschäften schärfere Regeln geben."

Der Wochenmarkt wird ab Mittwoch eingezäunt.

Amtsarzt Dr. Harald Uerlings empfiehlt, dass Sportveranstaltungen mit maximal 50 Personen aber ohne Zuschauer stattfinden können. 

Die neue Allgemeinverfügung soll dann bereits ab Mittwoch gelten.

Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (59, parteilos) .
Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (59, parteilos) .  © Kristin Schmidt

Update, 11 Uhr: Chemnitz hat den nächsten kritischen Inzidenz-Wert von 50 am Wochenende überschritten. 56 neue Fälle sind am Wochenende hinzugekommen. 

Amtsarzt Dr. Harald Uerlings, Leiter des Chemnitzer Gesundheitsamtes sagt: "Die Werte haben uns überrascht. Das zwingt uns Massnahmen zu ergreifen." Die weitere Ausbreitung des Virus soll verlangsamt werden. 

"Wir hoffen bald auf einen Impfstoff, bis dahin sollen so wenig Menschen wie möglich zu Schaden kommen." 

Neben zwei betroffenen Pflegeheimen breitet sich das Infektionsgeschehen auch im gesamten Chemnitzer Stadtgebiet aus, so Uerlings.

Eine neue Verordnung für Stadt Chemnitz soll nun schnell folgen, die allgemeine Verfügung eventuell sogar noch am Montag.

Update, 10.55 Uhr: Die Pressekonferenz beginnt in fünf Minuten.

Pressekonferenz zur Corona-Situation in Chemnitz.
Pressekonferenz zur Corona-Situation in Chemnitz.  © privat
Die Corona-Zahlen in Chemnitz steigen.
Die Corona-Zahlen in Chemnitz steigen.  © Bildmontage: Kateryna Kon123 RF, Kristin Schmidt

Das Erzgebirge und auch der Landkreis Zwickau gelten seit vergangener Woche als Risikogebiet.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0