Aufbau-Stopp auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt

Chemnitz - In knapp einer Woche soll der Chemnitzer Weihnachtsmarkt seine Pforten öffnen. Doch vorerst werden keine weiteren Buden aufgebaut.

Am Freitag soll der Weihnachtsmarkt in Chemnitz öffnen.
Am Freitag soll der Weihnachtsmarkt in Chemnitz öffnen.  © Kristin Schmidt

Nach Informationen der Freien Presse hat die Stadtverwaltung Chemnitz den weiteren Aufbau der Händler eigenen Buden vorerst gestoppt. Grund dafür ist die Ankündigung von energischen Schritten zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch Bund und Länder.

Die Lage sei "einfach zu unübersichtlich", heißt es in einer entsprechenden Information die an betroffene Händler zugestellt wurde.

Erst am Dienstag hat Oberbürgermeister Sven Schulze (50, SPD) an der Durchführung des diesjährigen Adventszaubers auf dem Markt festgehalten. Aber warum jetzt doch der Stopp?

Chemnitz: Gammel-Ruine an der Zschopauer Straße verschwindet: Hier entsteht ein Wohnidyll
Chemnitz Lokal Gammel-Ruine an der Zschopauer Straße verschwindet: Hier entsteht ein Wohnidyll

Die Stadtverwaltung will, nach dem der Bundestag einen entsprechenden Beschluss zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes beschlossen hat, noch die neue Corona-Schutzverordnung für Sachsen abwarten, welche an diesem Freitag in Dresden bekannt geben werden soll.

Derzeit fehlen noch die genauen Hygienevorschriften, unter denen der Weihnachtsmarkt durchgeführt werden kann.

Schulze sei sich mit vielen seiner Amtskollegen einig, das unter bestimmten Voraussetzungen und Vorkehrungen Weihnachtsmärkte verantwortungsbewusst stattfinden können.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: