Bei hoher Brandgefahr: Pilzberater will Kindern im Küchwald Feuermachen zeigen

Chemnitz - Die "Jungen Naturwächter", eine Kinder- und Jugendaktion von Stadt und BUND, planen am Freitag ab 14 Uhr eine Vorführung, wie man mit Zunderschwamm-Pilz plus Feuerstein Feuer machen kann - im Chemnitzer Küchwald! Linken-Naturexperte Thomas Scherzberg (60) ist entsetzt: "Eine gemeingefährliche Idee!"

Trockenes Laub im Küchwald: Ausgerechnet hier sollen Kinder lernen, Feuer zu machen.
Trockenes Laub im Küchwald: Ausgerechnet hier sollen Kinder lernen, Feuer zu machen.  © Kristin Schmidt

20 Teilnehmer dürfen am Freitag mit dem Lichtenauer Pilzberater Wolfgang Friese (72) durch den Küchwald streifen, Pilze suchen - und lernen, Feuer zu machen. Über dieses "Ferienerlebnis für Waldabenteurer" informierten ernsthaft BUND und Rathaus.

Auf TAG24-Nachfrage wiegelt Friese ab: "Ich will ja gar kein Feuer machen. Das Gras soll nur glimmen, damit die Kinder ein Gefühl dafür bekommen und das Experiment nachahmen können." Später relativiert er: "Ich will den Kindern nur zeigen, wie man Feuer machen könnte."

Thomas Scherzberg hofft, dass die Aktion abgesagt wird: "Es ist sogar sicher, dass Kinder das nachahmen! Ich möchte nicht, dass der Küchwald 'glimmt' wie die Bastei." Auch für CDU-Ratsfrau Solveig Kempe (41) klingt der Plan "absurd".

Chemnitz: Socken-Demo in der Chemnitzer Innenstadt
Chemnitz Socken-Demo in der Chemnitzer Innenstadt

Manuela Tschök-Engelhardt (54, Grüne) schimpft gar: "Ich halte das für völlig unüberlegt und ausgeschlossen bei dieser extremen Trockenheit."

Wolfgang Friese (72) und seine Frau zeigen: So kann man Feuer machen mit dem Zunderschwamm und Feuersteinen.
Wolfgang Friese (72) und seine Frau zeigen: So kann man Feuer machen mit dem Zunderschwamm und Feuersteinen.  © privat
Ein brennendes Stück Birkenholz - entzündet mit einem Pilz.
Ein brennendes Stück Birkenholz - entzündet mit einem Pilz.  © privat
Linken-Stadtrat Thomas Scherzberg (60) hält das Feuermachen im Küchwald für "gemeingefährlich".
Linken-Stadtrat Thomas Scherzberg (60) hält das Feuermachen im Küchwald für "gemeingefährlich".  © Maik Börner

Revierförster nennt Feuer-Aktion "völliger Unsinn"

"Völliger Unsinn", sagt Revierförster Ullrich Göthel (53) zu der Ferienspaß-Aktion.
"Völliger Unsinn", sagt Revierförster Ullrich Göthel (53) zu der Ferienspaß-Aktion.  © Uwe Meinhold

Grünas Revierförster Ullrich Göthel (53) nennt die Ferienaktion "völliger Unsinn, denn die Gefahr besteht, dass sich Feuer im Küchwald ausbreitet".

Die Jungen Naturwächter sollten sich dafür einen geschützten Ort suchen. "Das Feuermachen ist in Wäldern und Parks generell verboten!"

Aktuell gilt Waldstufe 3. Sollte Pilzberater Friese am Freitag wirklich Feuer im Küchwald machen, droht ihm ein saftiges Bußgeld.

Titelfoto: Kristin Schmidt, privat

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: