Drastische Einschränkungen? Gesundheitsamt in Chemnitz warnt vor Coronavirus-Zahlen

Chemnitz - Die Corona-Zahlen in Chemnitz steigen drastisch! Am Donnerstag meldete die Stadt 18 Neuinfektionen - 24 Infizierte liegen derzeit im Krankenhaus, vier von ihnen auf der Intensivstation. Durch weiter steigende Infektionszahlen droht der Stadt in den kommenden Tagen weitere Beschränkungen des öffentlichen Lebens. 

Die Corona-Zahlen in Chemnitz steigen. Nun droht das Gesundheitsamt mit drastischen Einschränkungen, sollten die Infektionen weiter steigen.
Die Corona-Zahlen in Chemnitz steigen. Nun droht das Gesundheitsamt mit drastischen Einschränkungen, sollten die Infektionen weiter steigen.  © Bildmontage: Kateryna Kon123 RF, Kristin Schmidt

Aktuell liegt der sogenannte Inzidenzwert in Chemnitz bei etwa 23 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohnern. Ab dem Wert von 35 folgen drastische Maßnahmen!

Unter anderem sind Großveranstaltung ab 250 Teilnehmern verboten, Zuschauer bei Sportveranstaltungen werden untersagt. Zudem dürfen private Feiern nur noch mit maximal 25 Teilnehmern stattfinden. 

Auch eine Sperrstunde ab 23 Uhr droht.

Zusätzlich gilt ab dem Inzidenzwert von 35 eine Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen mit "Besucherverkehr". 

Ab einem Inzidenzwert von 50 greifen zusätzlich weitere Maßnahmen. So dürfen private Feiern nur noch mit maximal zehn Teilnehmern stattfinden. Außerdem gibt es ein Verbot von Zusammenkünften und Ansammlungen im öffentlichen Raum sowie religiöser Veranstaltungen. Die Sperrstunde gilt dann ab 22 Uhr.

Um den weiteren Anstieg der Corona-Zahlen zu verhindern, kündigt die Stadt verstärkte Kontrollen in Restaurants, Bars und dem ÖPNV an. Bei einem Verstoß gegen die Corona-Regeln drohen empfindliche Bußgelder! 

Gesundheitsamt appelliert an Chemnitzer: Hygieneregeln unbedingt einhalten!

Dr. Harald Uerlings, Leiter des Chemnitzer Gesundheitsamtes, fordert die Chemnitzer auf, die Hygieneregeln einzuhalten.
Dr. Harald Uerlings, Leiter des Chemnitzer Gesundheitsamtes, fordert die Chemnitzer auf, die Hygieneregeln einzuhalten.  © Uwe Meinhold

Aufgrund der dynamischen Entwicklung appelliert der Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Harald Uerlings, nochmal an die Chemnitzer: "Abstand, Hygiene und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung da, wo Abstand nicht einzuhalten ist, sind das absolut Notwendige in diesen Tagen. Zusätzlich ist das regelmäßige Lüften in Räumen sinnvoll. Die Gastronomie ist einer besonderen Verantwortung, in ihren Einrichtungen auf die korrekte Einhaltung der Hygienekonzepte zu achten und diese umzusetzen."

Man müsse die Hygieneregeln unbedingt einhalten, um das Infektionsgeschehen einzudämmen.

In einem Landkreis in Sachsen wurde bereits der kritische Wert von 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreicht. So gilt das Erzgebirge seit wenigen Tagen als Corona-Risikogebiet. 

Auch der Landkreis Zwickau kratzt an dem Inzidenzwert von 50.

Update, 13.30 Uhr: Wie die Stadt am Freitagmittag mitteilt, hat Chemnitz den ersten kritischen Wert von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreicht. Das Gesundheitsamt wird noch am Freitag weitere Beschränkungen des öffentlichen Lebens erlassen. Mehr Infos in unserem Corona-Liveticker.

Titelfoto: Bildmontage: Kateryna Kon123 RF, Kristin Schmidt, Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0