Feldbrand greift auf Laube über: Feuerwehreinsatz in Chemnitz

Chemnitz/Niederwiesa/Leubsdorf - Dauereinsatz für die Feuerwehren in Chemnitz und Umgebung.

Etwa 50 Quadratmeter Feld brannten ab.
Etwa 50 Quadratmeter Feld brannten ab.  © Kenny Langer

Am Sonntagmittag ist im Chemnitzer Ortsteil Klaffenbach an der Landwirtschaftsstraße ein Feld in Brand geraten. Das Feld grenzt an eine Kleingartenanlage und das Feuer griff auf eine Laube über.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr und eines Landwirtschaftsbetriebs konnte eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Insgesamt brannten etwa 50 Quadratmeter Feld ab.

Neben der Berufsfeuerwehr Chemnitz war auch die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz. Insgesamt waren über 30 Kameraden bei den Löscharbeiten dabei.

Zum entstandenen Schaden liegen noch keine Angaben vor.

Strohpressen brennen ab

Das Feuer griff auf eine Gartenlaube über.
Das Feuer griff auf eine Gartenlaube über.  © Jan Härtel

Am Samstag musste die Feuerwehr in Niederwiesa zwei brennende Strohpressen löschen. Eine der Pressen war am Samstagmittag auf einem Feld an der Straße zum Naturbad im Einsatz, als sie sich plötzlich entzündete. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. An der Landwirtschaftsmaschine entstand trotzdem ein Schaden in Höhe von 80.000 Euro.

Nur wenige Stunden später musste die Feuerwehr erneut ausrücken. In Leubsdorf war eine Strohpresse auf einem Feld an der Borstendorfer Straße in Brand geraten. "Dadurch entzündete sich auch geerntetes Stroh auf einer Fläche von etwa 50 mal 500 Metern", so eine Polizeisprecherin.

Die Presse wurde durch das Feuer zerstört. Der Schaden beträgt rund 75.000 Euro. Das verbrannte Stroh hatte einen Wert von rund 2000 Euro.

Erst am Freitag war in Erlau in Mittelsachsen etwa ein halbes Hektar Feld gebrannt (TAG24 berichtete). 

Update, 18.05 Uhr: Am Sonntagnachmittag kam es zu einem weiteren Feldbrand in Sachsen: An der B173 zwischen Memmendorf und dem Abzweig nach Kirchbach brannte ein etwa 90 Quadratmeter großes Feld. Die Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindern. Ursache war offenbar eine Ballenpresse. Mehr Informationen dazu findet Ihr >>hier.

Titelfoto: Jan Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0