Chemnitz: Jaguar-Fahrer mit 1,88 Promille am frühen Morgen unterwegs

Chemnitz - Ein Jaguar-Fahrer fiel in Chemnitz am Sonntagmorgen aufgrund seiner ungewöhnlichen Fahrweise auf.

Polizisten unterzogen an der Zschopauer Straße einen Jaguar-Fahrer einer Verkehrskontrolle. (Symbolbild)
Polizisten unterzogen an der Zschopauer Straße einen Jaguar-Fahrer einer Verkehrskontrolle. (Symbolbild)  © Sebastian Willnow / dpa

Gegen 6 Uhr rief eine Zeugin die Polizei und teilte mit, dass ein Jaguar die B174 in Richtung Chemnitz in Schlangenlinien befahren würde. 

Polizisten stellten dann an der Zschopauer Straße den Jaguar fest und hielten ihn für eine  Verkehrskontrolle an.

Der Alkoholgeruch des Fahrers fiel den Beamten direkt auf.

Ein Atemalkoholtest ergab: Der Mann hatte 1,88 Promille intus.

Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, und er bekam eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

30-jährige Autofahrerin mit 3,04 Promille unterwegs

Ebenfalls betrunken mit dem Auto in Chemnitz unterwegs war am Montagmorgen eine Frau. 

Gegen 5.15 Uhr kam sie mit einem Skoda in der Blankenauer Straße stadteinwärts von der Fahrbahn ab und fuhr über eine Verkehrsinsel. 

Dabei wurde die 30-Jährige leicht verletzt. Bei dem Crash entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3500 Euro.

Die Frau stand zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,04 Promille. Auch bei ihr wurde der Führerschein sichergestellt und sie bekam eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Noch am Sonntagabend verunglückte eine 22-Jährige mit ihrem Audi in Schlettau. Auch sie stand bei dem Unfall laut Polizei offenbar unter Alkoholeinfluss. Sie fuhr auf der Talstraße (S 267) aus Richtung Tannenberg in Richtung Schlettau, kam dann von der regennassen Straße ab und krachte gegen einen Baum.

Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4000 Euro. Ein Atemalkoholtest ergab bei der jungen Frau einen Wert von 1,28 Promille. 

Die 22-Jährige ist vorerst ihren Führerschein los und auch sie bekam eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. 

Titelfoto: Sebastian Willnow / dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0