Kein Vor-Ort-Besuch: Jury entscheidet digital über Chemnitz als Kulturhauptstadt

Chemnitz - Die Kulturhauptstadt-Jury kommt nicht nach Chemnitz. Das weitere Auswahlverfahren für die Kulturhauptstadt Europas 2025 findet wegen der Corona-Pandemie digital statt.

Der Leiter des Kulturbetriebes, Ferenc Czak (46), hat sich auf eine Online-Visite der Kulturhauptstadt-Jury eingestellt.
Der Leiter des Kulturbetriebes, Ferenc Czak (46), hat sich auf eine Online-Visite der Kulturhauptstadt-Jury eingestellt.  © Kristin Schmidt

Die abschließende Präsentation der Bewerbung, die in Chemnitz am 22. Oktober geplant war, soll jetzt mit Livestreams, Video-Diskussionen und vorbereiteten Filmbeiträgen online über die Bühne gehen. 

Für den Leiter des Kulturbetriebes, Ferenc Csák (46), kam die Entscheidung der Kulturstiftung der Länder und der Kultusministerkonferenz nicht überraschend: "Seit mehreren Wochen bereits haben wir uns darauf vorbereitet, dass der Jurybesuch im digitalen Format stattfinden könnte. Wir werden die Herausforderung meistern."

So sollen Chemnitz und seine Bewohner in verschiedenen thematischen Blöcken vorgestellt werden. Neben einzelnen Stadtteilen werden dabei auch die Projekte für die Neugestaltung von Flächen präsentiert. Dazu gibt's Auszüge aus dem künstlerischen Programm. 

Die Entscheidung der Jury wird am 28. Oktober verkündet - ebenfalls online. 

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: