OB-Wahl in Chemnitz: So haben die Stadtteile gewählt

Chemnitz - Chemnitz hat gewählt und Sven Schulze (48, SPD) geht dabei im ersten Wahlgang als vorläufiger Sieger hervor. Er lag am vergangenen Sonntag mit 23,06 Prozent der Stimmen knapp vor CDU-Kandidatin Almut Patt (51), die auf 21,39 Prozent kommt (TAG24 berichtete). Auf Platz drei folgt Susanne Schaper (42) von den Linken mit 15,12 Prozent. Der vorläufige Gewinner Schulze freute sich: "Ich bin froh über das gute Abschneiden." Die Wahlbeteiligung lag bei 49,71 Prozent. Doch wer hatte in den einzelnen Stadtteilen die Nase vorn?

Das vorläufige Endergebnis der Wahl am 20. September.
Das vorläufige Endergebnis der Wahl am 20. September.  © Stadt Chemnitz

Im Stadtzentrum lieferte sich Schulze ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Susanne Schaper (42). Die Kandidatin der Linken siegte knapp mit 19,42 Prozent. Schulze kommt dort auf 16,91 Prozent und der parteilose Lars Faßmann (42) auf 15,52 Prozent. 

Im bevölkerungsreichsten Stadtteil, dem Kaßberg, gewann Almut Patt. Sie holte 20,15 Prozent. Konkurrent Schulze konnte sich 19,69 Prozent sichern. Auf Platz drei liegt Susanne Schaper mit 15,85 Prozent.

Auf dem Sonnenberg liegt dagegen Lars Faßmann vorn. Der Unternehmer kommt auf 17,44 Prozent der Stimmen. Susanne Schaper wird Zweite mit 17,23 Prozent und Almut Patt konnte sich 16,55 Prozent sichern.

Am Stadtrand fällt das Ergebnis deutlicher aus, beispielsweise in Grüna: Mit 28,71 Prozent ist Almut Patt eindeutige Siegerin. Schulze kommt "nur" auf 20,98 Prozent. Auf Platz drei folgt AfD-Kandidat Ulrich Oehme (60) mit 14,24 Prozent.

In Euba liegt dagegen Sven Schulze mit 24,16 Prozent deutlich vorn, gefolgt von Almut Patt mit 19,94 Prozent und Ulrich Oehme mit 18,63 Prozent. 

Wie es in Eurem Stadtteil aussieht, könnt Ihr unter www.chemnitz.de/wahlen abrufen.

Sven Schulze (48, SPD) geht als Gewinner aus dem ersten Wahlgang am 20. September hervor.
Sven Schulze (48, SPD) geht als Gewinner aus dem ersten Wahlgang am 20. September hervor.  © Maik Börner
CDU-Kandidatin Almut Patt (51, CDU) kann sich freuen, sie ist dicht hinter dem vorläufigen Gewinner Schulze.
CDU-Kandidatin Almut Patt (51, CDU) kann sich freuen, sie ist dicht hinter dem vorläufigen Gewinner Schulze.  © Maik Börner
Susanne Schaper (42, Linke) liegt mit 15,12 Prozent aktuell auf Platz drei.
Susanne Schaper (42, Linke) liegt mit 15,12 Prozent aktuell auf Platz drei.  © Maik Börner

Da sich am Wahlsonntag keiner der neun Kandidaten mit einer absoluten Mehrheit durchsetzen konnte, wird es am 11. Oktober eine Nachwahl geben. Da reicht den Kandidaten dann die einfache Mehrheit.

Titelfoto: Stadt Chemnitz/Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0