Wie süß! Sechsfacher Nachwuchs bei den Erdmännchen im Chemnitzer Tierpark

Chemnitz - Nachwuchs bei den absoluten Besucher-Lieblingen im Tierpark Chemnitz! Bei der Erdmännchen-Gruppe, die seit einem Jahr zusammenlebt, entdeckten Tierpfleger gleich sechs Jungtiere in der Wurfbox. 

Die Kleinen zeigen sich schon auf der Anlage.
Die Kleinen zeigen sich schon auf der Anlage.  © Jan Klösters

Wie der Tierpark mitteilt, zeigen sich die Kleinen seit letzter Woche zeitweise auf der Anlage. 

Wie die meisten Raubtiere sind Erdmännchen Nesthocker. Das heißt: Sie verlassen erst nach einer gewissen Zeit den schützenden Bau, in dem sie geboren wurden.

Die Augen und Ohren der Erdmännchen öffnen sich erst nach etwa zwei Wochen. 

"Mittlerweile erkunden die Jungtiere – gerade bei wärmeren Temperaturen - auch schon fleißig die Anlage, immer unter den wachsamen Augen der Familienmitglieder. 

Außerhalb des Baus werden Erdmännchen-Jungtiere in der Regel immer von einem "Babysitter“ begleitet. Im Tierpark übernehmen das momentan hauptsächlich der Vater und der Onkel", heißt es in der Mitteilung.

Seit einer Woche können Besucher den Tierpark Chemnitz und das Wildgatter Oberrabenstein unter Auflagen wieder besuchen. Es kann zu Wartezeiten kommen, da nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern gleichzeitig auf das Gelände darf.

Titelfoto: Jan Klösters

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0