Chemnitz wächst wieder! Erstmals seit fast einem Jahr

Chemnitz - Seit 2019 verliert Chemnitz wieder Jahr für Jahr Hunderte Einwohner. Die Prognosen bis 2035 sprechen für einen deutlichen Bevölkerungsschwund. Dennoch gab es im August überraschend einen Anstieg der Zahlen.

Im August erlebte Chemnitz einen Einwohnerzuwachs - im Jahres-Vergleich fehlen dennoch 1661 Einwohner.
Im August erlebte Chemnitz einen Einwohnerzuwachs - im Jahres-Vergleich fehlen dennoch 1661 Einwohner.  © Ralph Kunz

Elf Monate lang verzeichnete die Stadt Einwohnerverluste. Im August kamen erstmals 129 Bewohner hinzu. Aktuell sind 243.607 Menschen mit Hauptwohnsitz gemeldet.

"Eigentlich steigen die Zahlen eher im Herbst, wenn Studenten und Azubis nach Chemnitz kommen", sagt Ulrich Weiser (40) vom FOG-Institut.

Beim Betrachten der Ortsteile fällt auf: Ebersdorf hat von Juli auf August 107 Einwohner hinzugewonnen.

Baustellen Chemnitz: Diese Baustellen in Chemnitz verlangen ab Montag viel Geduld
Chemnitz Baustellen Diese Baustellen in Chemnitz verlangen ab Montag viel Geduld

Die Stadt bestätigte, dass in der Asylunterkunft zum 31. August 489 Personen lebten - 78 mehr als im Vormonat. Den allgemeinen Schwund kann dieses Mini-Plus nicht aufhalten: Im Vergleich zum Vorjahr sind es 1661 Menschen weniger.

Das Statistische Landesamt schätzt die Bevölkerung 2035 auf 225.000 bis 236.000. "Bisher lagen die Prognosen oft falsch", gibt Weiser zu bedenken. Er hofft auf eine positive Auswirkung des Kulturhauptstadt-Titels.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: