Chemnitzer Bücherbus kommt mit neuem E-Antrieb

Chemnitz - Volle Fahrt voraus für die Bildung! Der Zuschlag für den Bau des neuen Chemnitzer Bücherbusses rückt näher. Finanzierung und Zeitplan stehen, nun muss kommende Woche nur noch der Stadtrat zustimmen.

Kulturbetriebsleiter Ferenc Csák (47) will den neuen Bücherbus Ende 2023 auf Reisen schicken.
Kulturbetriebsleiter Ferenc Csák (47) will den neuen Bücherbus Ende 2023 auf Reisen schicken.  © Maik Börner

Das Thema Bücherbus geistert schon einige Jahre durch Lokalpolitik und Verwaltung.

Der alte Pannenbus verbrachte mehr Zeit in der Werkstatt als auf Schulhöfen. Ein moderner Nachfolger ließ lange auf sich warten. Nun ist der Auftrag für den neuen Bus nur noch ein Stadtratsvotum entfernt.

Besonderheit: Erstmals soll ein Elektroantrieb her.

Chemnitz: Hier ist es in Chemnitz richtig laut: Diese Karte beweist es
Chemnitz Lokal Hier ist es in Chemnitz richtig laut: Diese Karte beweist es

"Wir haben zuerst mit einem Dieselantrieb geplant, dann aber die Richtlinien der Energieeffizienz berücksichtigt", so Kulturbetriebsleiter Ferenc Csák (47).

Insgesamt 450.000 Euro sind für den 7,5-Tonner fällig – 300.000 Euro sind Landesförderung aus DDR-Parteivermögen und 150.000 Euro Haushaltsmittel. Am Bus soll auch ein Rollstuhllift integriert werden. Stellplatz und Ladesäule sind am Vita-Center geplant, weil sich dort eine Stadtteilbibliothek befindet.

Die alte Fahrbibliothek war nahezu schrottreif.
Die alte Fahrbibliothek war nahezu schrottreif.  © Uwe Meinhold

Ende 2023 soll er endlich wieder Chemnitzer Schulhöfe besuchen.

Titelfoto: Bildmontage: Maik Börner, Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: