Chemnitzer FDP will Sparvorhaben beim Amtsblatt stoppen

Chemnitz - Die FDP will gegen die Amtsblatt-Sparpläne der Stadt Chemnitz vorgehen.

Stadtrat Dr. Dieter Füsslein (81, FDP) will sich gegen die Amtsblatt-Pläne des Rathauses stemmen.
Stadtrat Dr. Dieter Füsslein (81, FDP) will sich gegen die Amtsblatt-Pläne des Rathauses stemmen.  © Sven Gleisberg

Das Rathaus erklärte jüngst, die gedruckte Auflage 2023 deutlich senken und nicht mehr an alle Haushalte ausliefern zu wollen. Stattdessen soll es an 200 Verteilstellen ausgelegt werden und online verfügbar sein.

"Bei aller Liebe zur Digitalisierung: Das Amtsblatt ist ein wichtiger Bestandteil der Kommunikation. Gerade für die älteren Bürger ist es wichtig, dass sie analog informiert werden", so FDP-Chef Dr. Dieter Füsslein (81).

Der Hintergrund der erwarteten Kostensteigerung durch etwa Vertriebs- und Papierkosten sei für ihn in Anbetracht der Wichtigkeit kein stichhaltiges Argument.

Die Stadt will das Amtsblatt nicht mehr an alle Haushalte ausliefern.
Die Stadt will das Amtsblatt nicht mehr an alle Haushalte ausliefern.  © Uwe Meinhold

Sobald die FDP sich mit dem neuen Doppel-Haushalt 2023/2024 beschäftigt habe, wolle seine Fraktion auf ein Umdenken drängen und einen Beschlussantrag zur Rettung des Amtsblattes einbringen.

Titelfoto: Uwe Meinhold, Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: