Chemnitzer Lauf-KulTour geht über Grenzen

Chemnitz - Jeden Sommer legten Chemnitzer Athleten in den vergangenen Jahren für den guten Zweck Hunderte Kilometer zu Fuß und per Rad durch ganz Deutschland zurück. 2022 soll die "Lauf-KulTour" erstmals auch in das Nachbarland Tschechien führen.

Jeanette Hirtz, Stephanie Nietzold und Benno Oehme (v.l.) nahmen 2013 an der "Lauf-KulTour" teil.
Jeanette Hirtz, Stephanie Nietzold und Benno Oehme (v.l.) nahmen 2013 an der "Lauf-KulTour" teil.  © privat

Während die Sportler 2019 und 2020 die Strecke von Chemnitz nach Düsseldorf und zurück absolvierten, fand im vergangenen Jahr pandemiebedingt bereits eine neue "Sachsen-Edition" der Tour statt.

Ab dem 27. August sollen zwölf Teilnehmer neun Tage lang knapp 900 Kilometer durch Sachsen, Bayern und Tschechien unterwegs sein und dabei Geld für Kinder sammeln, die an einer erblichen Muskelerkrankung leiden.

Laut Organisator Christian Bäumler (30) sind Etappenziele wie Bayreuth, Nürnberg, Karlsbad, Pilsen oder Prag geplant. "Wir wollten etwas Neues machen. Die Idee ist, die Tour bis zum Kulturhauptstadt-Jahr 2025 über weitere Grenzen hinaus zu vergrößern."

Organisator Christian Bäumler (30) präsentiert die Flyer für die "Lauf-KulTour 2022".
Organisator Christian Bäumler (30) präsentiert die Flyer für die "Lauf-KulTour 2022".  © Maik Börner

Interessierte können sich am Mittwoch ab 19 Uhr bei einer Online-Veranstaltung unter https://webroom.hrz.tu-chemnitz.de/gl/chr-pzd-cnf-142 zu den Teilnahmebedingungen informieren.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: