Chemnitzer Politiker diskutieren über Integrierte Gesamtschule

Chemnitz - Eine erste weiterführende Schule für den Chemnitzer Norden fordern die Linken. Jetzt gehen Politiker einen Schritt weiter und diskutieren die Einrichtung der ersten Integrierten Gesamtschule (IGS) in Sachsen. SPD-Landespolitikerin Hanka Kliese (41) ist begeistert: "Wir müssen staatliche Schulen neu denken - vom Konzept der IGS bin ich überzeugt."

In der Jakobstraße am Sonnenberg entsteht eine Gemeinschaftsschule. Nun gibt es eine Debatte, ob Chemnitz auch eine Integrierte Gesamtschule braucht.
In der Jakobstraße am Sonnenberg entsteht eine Gemeinschaftsschule. Nun gibt es eine Debatte, ob Chemnitz auch eine Integrierte Gesamtschule braucht.  © Uwe Meinhold

Die IGS gibt es in zwölf Bundesländern, aber nicht in Sachsen. Sie vereint die drei Bildungsgänge unter einem Dach, aber die Schüler werden je nach Leistungsstand in jedem Fach in Kursen unterrichtet. Am Ende geht's zu Abitur, Mittlerer Reife oder Hauptschulabschluss.

In Sachsen werden jetzt Gemeinschaftsschulen eingerichtet, eine Art IGS light. Darunter die neue Schule am Sonnenberg. Ein Fan ist Kathleen Kuhfuß (42, Grüne): "Wir müssen den Gemeinschaftsgedanken fördern in großen Schulen, die Raum zur Entfaltung bieten." Susanne Schaper (43, Linke) findet die IGS-Debatte gut, "um das stoisch gegliederte Schulsystem aufzubrechen". Sabine Friedel (47), schulpolitische Sprecherin der SPD im Landtag, würde eine stärkere Differenzierung an einer IGS begrüßen: "Das wäre eine Aufgabe für den Stadtrat."

CDU-Stadträtin Ines Saborowski (54) lehnt eine Integrierte Gesamtschule nicht ab: "Schule sollte sich zum Besseren entwickeln."
CDU-Stadträtin Ines Saborowski (54) lehnt eine Integrierte Gesamtschule nicht ab: "Schule sollte sich zum Besseren entwickeln."  © Uwe Meinhold
Mit der Gemeinschaftsschule geht Chemnitz in der Schulpolitik neue Wege.
Mit der Gemeinschaftsschule geht Chemnitz in der Schulpolitik neue Wege.  © Uwe Meinhold

In vielen Bundesländern stellt sich die CDU gegen die IGS. Stadträtin Ines Saborowski (54, CDU) sieht das pragmatisch: "Schule sollte sich immer zum Besseren entwickeln. Ich werde mich zur IGS schlaumachen."

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: