Chemnitzer Roboter drucken weltweit ersten Beton-Schwibbogen

Chemnitz - Tradition trifft Zukunft: Die TU Chemnitz hat ihren neuen Schwibbogen nicht aus Holz geschnitzt, sondern mit Beton gedruckt! Statt fingerfertiger Handwerker waren Roboter im Einsatz.

Forscher Enrico Rudolph von der TU Chemnitz begutachtet den frisch gedruckten Beton-Schwibbogen.
Forscher Enrico Rudolph von der TU Chemnitz begutachtet den frisch gedruckten Beton-Schwibbogen.  © TU Chemnitz / Susanne Viertel

Ein Team des Forschungsbereichs "Leichtbau im Bauwesen" in Chemnitz hat den weltweit ersten Schwibbogen mit der sogenannten "3-D-Betondrucktechnologie" hergestellt.

Die Forscher entwarfen das Werkstück mit einer speziellen Software. Der Entwurf diente als Bauanleitung für zwei Roboter, die den Bogen daraufhin aus Beton formten.

Raus kam dabei ein massiver Schwibbogen, 120 Zentimeter breit, 60 Zentimeter hoch - und 14 Kilogramm schwer.

Das ist aber erst der Anfang, denn mit der gewonnenen Erfahrung wollen die TU-Tüftler weitere 3-D-Betondrucke herstellen.

Titelfoto: TU Chemnitz / Susanne Viertel

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: