Chemnitzer Sportforum erhält Millionen-Förderung

Chemnitz - Chemnitzer Sportstätten werden saniert - mithilfe von Bund und Freistaat. Die Stadt erhielt am Donnerstag zwei Fördermittelbescheide in Höhe von 1,73 Millionen Euro. Es geht um die Sanierung der Leichtathletik-Mehrzweckhalle und um den Bau der Leichtathletik-Trainingsanlage auf dem Gelände des Sportforums.

Andreas Schumann (50), Leiter der Stabsstelle Sport im Sächsischen Ministerium des Inneren, übergibt die Bescheide an den Leiter des Sportamtes, Roger Rabenhold (54).
Andreas Schumann (50), Leiter der Stabsstelle Sport im Sächsischen Ministerium des Inneren, übergibt die Bescheide an den Leiter des Sportamtes, Roger Rabenhold (54).  © Ralph Kunz

Aufgrund ihres Alters müssen in der 1995 gebauten Mehrzweckhalle die Laufbahnen erneuert und der Brandschutz auf Vordermann gebracht, außerdem die Weitsprunganlage saniert werden. Kosten: 1,68 Millionen Euro davon 912.000 Euro Fördermittel.

Der Neubau der Trainingsanlage (ursprünglicher Bau: 1963) soll um den bestehenden Kunstrasenplatz errichtet werden.

Sie soll unter anderem eine 400-Meter-Kreisbogenbahn enthalten, sowie eine Hochsprung- und Stabhochsprunganlage.

Kosten: 1,42 Millionen Euro, von denen 810.000 Euro aus Fördermitteln stammen. Baubeginn und Fertigstellung sollen 2023 erfolgen.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: