Chemnitzer Wege-Retter findet im Landtag Gehör

Chemnitz - Sachsens ehrenamtlicher Wege-Retter wird jetzt im Landtag angehört: Ivo Partschefeld (42) wird nächste Woche in der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr als Sachverständiger sprechen.

Vereins-Chef Ivo Partschefeld (42) kämpft für öffentliche Wege in Sachsen - wie den am Rabensteiner Viadukt.
Vereins-Chef Ivo Partschefeld (42) kämpft für öffentliche Wege in Sachsen - wie den am Rabensteiner Viadukt.  © Uwe Meinhold

Der Chemnitzer macht sich seit vorigem Jahr gemeinsam mit seinem Mitstreitern im Verein "Sachsens Wege" für bedrohte Spazier-, Wander- und Radwege stark (TAG24 berichtete).

Rund 10.000 Kilometer öffentliche Wege sind wegen einer Gesetzesänderung von der Privatisierung bedroht, wenn sie nicht bis Ende nächsten Jahres in amtliche Verzeichnisse eingetragen werden.

Neben dem Appell an Politiker und Kommunen setzt Ivo Partschefeld auf Schwarm-Initiative vieler Wanderer und Radfahrer:

"Auf unserem YouTube-Kanal gibt es mittlerweile 14 Videos, die rechtliche Hintergründe erklären und eine detaillierte Anleitung geben, wie jeder selbst bedrohte Wege digital in Karten eintragen und uns zur Verfügung stellen kann."

Mehr Infos unter: sachsenwege.de

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0