City-Bahn-Strecke weiterhin gesperrt: Reparatur der Gleise nach Schlammflut dauert an

Chemnitz/Stollberg - Auch in der kommenden Woche müssen sich Fahrgäste weiterhin auf Behinderungen im Netz der City-Bahn Chemnitz einstellen. Betroffen sind die Linien C11 (Chemnitz-Stollberg) und C14 (Mittweida-Thalheim).

Zwischen Altchemnitz Schule und Neukirchen Klaffenbach hatte eine Schlammflut die Gleise unterspült.
Zwischen Altchemnitz Schule und Neukirchen Klaffenbach hatte eine Schlammflut die Gleise unterspült.  © Kristin Schmidt

Ab Montag wird es bei der City-Bahn Chemnitz (CBC) der C11 zwischen Altchemnitz Schule und Neukirchen Klaffenbach regulären Schienenersatzverkehr geben. In diesem Abschnitt hatte nach einem Unwetter eine Schlammflut die Gleise unterspült. Daraufhin musste die Strecke teilweise gesperrt werden.

Wie das Unternehmen am Sonntag mitteilt, werden die Arbeiten voraussichtlich am kommenden Samstag abgeschlossen sein. CBC-Geschäftsführer Friedbert Straube: "Wir arbeiten unter Hochdruck, um zum Normalfahrplan zurückzukehren. Wir sind froh darüber, trotz der Sperrung Stundentakt anbieten zu können."

Die C11 fährt zwischen Stollberg und Neukirchen sowie Chemnitz Hauptbahnhof und Altchemnitz im 1-Stunden-Takt. Alle Fahrten zur Minute 00 ab Chemnitz Hauptbahnhof sowie zur Minute 02 ab Stollberg (auch 8.52 Uhr) entfallen. Alternativ sollen Fahrgäste die Linie 262 nutzen.

Starkregen sorgte für Chaos.
Starkregen sorgte für Chaos.  © Kristin Schmidt

C14: Keine Fahrten zwischen Chemnitz Hbf und Technopark

Bis einschließlich 18. September entfallen krankheitsbedingt alle Fahrten der C14 zwischen Chemnitz Hauptbahnhof - Technopark – Thalheim. Ausnahme ist die jeweils erste Fahrt 3.59 Uhr ab Aue / 4.28 Uhr ab Thalheim - diese verkehrt planmäßig.

Alternativ soll die C13 oder Linie 211 genutzt werden. Zwischen Mittweida und Chemnitz Hauptbahnhof fährt die City-Bahn nach Normalfahrplan.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: