Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt steigt auf 166

Chemnitz - Corona in Chemnitz: In der Stadt gab es seit Beginn der Krise 18.497 Corona-Fälle, 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 166,9 (Stand: 25. Oktober, alle Daten vom RKI).

Der Impfausweis als "Ticket": Sächsische Gastronomen und Veranstalter dürfen Ungeimpfte mit der 2G-Regel ab sofort ausschließen.
Der Impfausweis als "Ticket": Sächsische Gastronomen und Veranstalter dürfen Ungeimpfte mit der 2G-Regel ab sofort ausschließen.  © dpa/Sven Hoppe

Ab dem 21. Oktober gilt in Sachsen die neue Corona-Schutzverordnung.

Mit der zunächst bis 17. November geltenden Verordnung sind in Sachsen auch wieder Großveranstaltungen ohne Besucherbegrenzung möglich, wenn die 2G-Regel eingehalten wird. In diesem Fall ist auch keine Kontaktverfolgung mehr nötig.

Außerdem werden auch Weihnachtsmärkte und Bergparaden ermöglicht. Bei solchen Veranstaltungen kann bis zum Erreichen der sogenannten Vorwarnstufe auf Regeln wie Kontakterfassung und Besucher-Höchstgrenzen verzichtet werden. Notwendig ist allerdings ein genehmigtes Hygienekonzept.

Chemnitz: Fuß vom Gas! Hier stehen vom 25. bis 29. Oktober Blitzer in und um Chemnitz
Chemnitz Lokal Fuß vom Gas! Hier stehen vom 25. bis 29. Oktober Blitzer in und um Chemnitz

Für Kitas und Schulen gibt es eine neue Verordnung: Ab 8. November gilt in allen Schulklassen keine Maskenpflicht mehr für Schüler und schulisches Personal im Unterricht.

Wir halten Euch hier im Ticker zur aktuellen Lage in Chemnitz und Sachsen auf dem Laufenden.

Alle Infos zur Lage in ganz Deutschland im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Update, 25. Oktober, 8.58 Uhr: Corona-Wocheninzidenz in Sachsen knapp unter 200

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche nimmt in Sachsen weiter stetig zu. Die aktuelle Übersicht des Robert Koch-Instituts (RKI) wies den Inzidenzwert am Montagmorgen mit 196,8 aus, nach 178 am Vortag. Damit liegt der Freistaat deutlich über dem Bundeswert und hat die zweithöchste Wocheninzidenz nach Thüringen (224,3). Seit Sonntag wurden 927 weitere Infektionen gemeldet sowie ein Todesfall.

Sieben Landkreise und die Landeshauptstadt befinden sich jenseits der 200er Marke und dabei der Erzgebirgskreis mit 297,1 an der Spitze, gefolgt von Mittelsachsen (281,0). Die Stadt Chemnitz (166,9) und die Landkreise Leipzig und Nordsachsen liegen darunter. Die geringste Wocheninzidenz wurde für den Vogtlandkreis (78,6) und die Stadt Leipzig (90,4) ausgewiesen. Seit Pandemie-Beginn im März 2020 wurden laut RKI landesweit 316 139 Coronainfektionen nachgewiesen, 10.284 Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus.

Unterdessen füllen sich die Krankenhäuser weiter. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums werden mit Stand Sonntag (12.30 Uhr) 391 Covid-19-Patienten auf Normal- und 124 auf Intensivstationen behandelt. Diese sind damit zu 62,2 Prozent und 63,3 Prozent ausgelastet. Die Hospitalisierungsrate liegt bei 3,99, noch unter dem Grenzwert zur Vorwarnstufe (7). Sie und die Bettenbelegung sind entscheidend für Beschränkungen in der Corona-Pandemie.

Update, 25. Oktober, 6.05 Uhr: Aktuelle Zahlen aus Chemnitz

Das Robert-Koch-Institut meldet am Montag für Chemnitz 40 neue Corona-Fälle. Damit gibt es in der Stadt seit Beginn der Krise 18.497 Corona-Fälle.

Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt 166,9 (Vortag: 154,3).

Es wurde kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona erfasst. Insgesamt starben in Chemnitz 550 Personen an oder mit dem Virus.

Update, 24. Oktober, 11.13 Uhr: Sachsens Corona-Inzidenz steigt weiter - künftig 2G bei RB Leipzig

Die Corona-Inzidenz in Sachsen steigt weiter. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen mit 178,0 an. Am Vortag hatte sie noch bei 159,0 gelegen. Höher war die Inzidenz laut RKI am Sonntag nur in Thüringen (219,7).

Innerhalb Sachsens registrierte der Vogtlandkreis mit einer Inzidenz von 74,6 die wenigsten Neuansteckungen. Am höchsten war sie im Erzgebirgskreis (263,6) im Landkreis Bautzen (240,9) und im Landkreis Mittelsachsen (215,9).

Auf den Intensivstationen der sächsischen Krankenhäuser wurden laut dem Register der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Sonntag (Stand: 10.15 Uhr) 128 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. 58 Personen mussten invasiv beatmet werden. Landesweit gibt es derzeit noch 76 freie covid-spezifische Intensivbetten.

Um mehr Zuschauer ins Stadion lassen zu dürfen, will der Fußball-Bundesligist RB Leipzig künftig die 2G-Regel anwenden. Ab 3. November dürfen nur noch Personen in die Red Bull Arena, die geimpft oder genesen sind, wie der Verein am Samstag mitteilte. Statt 24.758 Fans darf das Stadion künftig voll besetzt sein mit maximal 47.000 Menschen.

"Diese Entscheidung fällt uns schwer, leider aber enthält auch die Neufassung der Sächsischen Corona-Schutzverordnung des Freistaats Sachsen (am 21. Oktober 2021 in Kraft getreten) weiterhin eine strikte Kapazitätsbeschränkung für Großveranstalter, wenn für die Besucherinnen und Besucher eine 3G-Regelung angewendet wird", hieß es in einer Vereinsmitteilung.

Der Verein habe in den zurückliegenden Tagen im Rahmen seiner Möglichkeit als Fußball-Bundesligist alles getan und gegenüber der Landesregierung verschiedene Lösungsmodelle aufgezeigt, wie Kapazitätsbeschränkungen bei Fußballspielen unter freiem Himmel unter 3G-Bedingungen verringert oder gar aufgehoben werden können.

Update, 24. Oktober, 7.05 Uhr: Aktuelle Zahlen aus Chemnitz

Das Robert-Koch-Institut meldet am Sonntag für Chemnitz 89 neue Corona-Fälle. Damit gibt es in der Stadt seit Beginn der Krise 18.457 Corona-Fälle.

Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt 154,3 (Vortag: 131,3).

Es wurde kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona erfasst. Insgesamt starben in Chemnitz 550 Personen an oder mit dem Virus.

Update, 23. Oktober, 10.45 Uhr: Sachsen mit bundesweit dritthöchster Corona-Inzidenz

Sachsen hat weiterhin die bundesweit dritthöchste Corona-Inzidenz. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen am Samstag mit 159 an (Vortag: 142,5). Höher war die Inzidenz nur in Thüringen (206,3) und Bayern (163,7).

Für den Freistaat meldete das RKI elf weitere Todesfälle und 1572 Neuinfektionen. Die Region mit der höchsten Ansteckungsrate ist der Erzgebirgskreis (242,5). Am niedrigsten ist der Wert im Vogtlandkreis (68,3).

Update, 23. Oktober, 7.52 Uhr: Kommen die Gratis-Corona-Tests in Chemnitz zurück?

Ein negatives, tagesaktuelles Covid-19-Ergebnis ist für Nicht-Geimpfte die Eintrittskarte in Gastro, Veranstaltungen und Co. Erste Kommunen wie Stollberg übernehmen deshalb die Kosten für die Bürger.Zieht Chemnitz nach?

>>>Hier lest Ihr mehr dazu.

Update, 23. Oktober, 7.50 Uhr: Corona-Zahlen in Chemnitz steigen stark, Intensivbetten werden knapp

Die Corona-Lage in Chemnitz spitzt sich zu. 272 neue Corona-Fälle in einer Woche, ein Sprung der 7-Tage-Inzidenz von 90 auf 106,4 und immer weniger freie Betten auf der Intensivstation im Klinikum - der Chemnitzer Infektiologe und Vorsitzende der Sächsischen Impfkommission, Thomas Grünewald (56), macht dafür die geringe Impfrate verantwortlich.

Mehr dazu in unserem >>>ausführlichen Bericht.

Im Klinikum Chemnitz waren am Freitagmorgen nur zwei Intensivbetten frei. Derweil steigt die Zahl der Corona-Patienten steil an.
Im Klinikum Chemnitz waren am Freitagmorgen nur zwei Intensivbetten frei. Derweil steigt die Zahl der Corona-Patienten steil an.  © Sven Gleisberg

Update, 23. Oktober, 7.05 Uhr: Aktuelle Zahlen aus Chemnitz

Das Robert-Koch-Institut meldet am Samstag für Chemnitz 82 neue Corona-Fälle. Damit gibt es in der Stadt seit Beginn der Krise 18.368 Corona-Fälle.

Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt 131,3 (Vortag: 106,4).

Es wurde kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona erfasst. Insgesamt starben in Chemnitz 550 Personen an oder mit dem Virus.

Update, 22. Oktober, 14.27 Uhr: FSV Zwickau: Zwei Spieler positiv getestet, Spiel gegen Mannheim findet dennoch statt

Der FSV Zwickau muss beim Auswärtsspiel bei Waldhof Mannheim auf zwei Spieler verzichten. Im Rahmen der regelmäßigen Routinetests wurden im Vorfeld zwei Akteure positiv auf Covid-19 getestet, teilte der Verein am Freitag mit.

Mehr dazu lest ihr >>>hier.

Update, 22. Oktober, 8.57 Uhr: Corona-Inzidenz in Sachsen steigt weiter

Die Corona-Inzidenz in Sachsen ist weiter gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Freitagmorgen einen Wert der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche von 142,5. Am Tag davor lag er bei 128,9. Im Vergleich der Bundesländer liegt der Freistaat damit auf den dritten Rang nach Thüringen und Bayern. Den bundesweiten Wert gab das RKI mit 95,1 an.

Landesweit wurden sechs neue Todesfälle registriert und innerhalb eines Tages 1431 Neuinfektionen gemeldet. Die Region mit der höchsten Ansteckungsrate ist der Landkreis Mittelsachsen (219,6). Am niedrigsten ist der Wert mit 55,8 im Vogtlandkreis.

Titelfoto: Kateryna Kon/123RF, Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: