Fachlehrer fehlen an allen Chemnitzer Oberschulen

Chemnitz - Das Planetarium ist nur die Spitze des Eisbergs: Nach dem TAG24-Bericht über die Personalnot in der Chemnitzer Albert-Schweitzer-Schule bestätigt das Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB): Es herrscht genereller Fachlehrermangel an den Chemnitzer Oberschulen und Gymnasien.

Physiklehrer wie Thomas Weisbach (57) sind Mangelware. Einen Teil seiner Arbeitszeit verwendet er für Klassen-Führungen durch das Chemnitzer Planetarium. Seine Nachfolge: ungeklärt.
Physiklehrer wie Thomas Weisbach (57) sind Mangelware. Einen Teil seiner Arbeitszeit verwendet er für Klassen-Führungen durch das Chemnitzer Planetarium. Seine Nachfolge: ungeklärt.  © Kristin Schmidt

"In vielen Fächern ist ein fachfremder Einsatz von Lehrkräften notwendig, insbesondere in Mathematik, Informatik und Physik", so eine Sprecherin der Behörde.

Es gebe zwar keine Statistik. Laut TAG24-Informationen gebe es aber Schulen, an denen kein einziger Physiklehrer unterrichtet, der das Fach auch studiert hat.

Die LaSuB-Sprecherin: "Alle Chemnitzer Oberschulen könnten einen weiteren Physiklehrer gut gebrauchen."

Chemnitz: Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt sinkt weiterhin
Chemnitz Lokal Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt sinkt weiterhin

Was das Planetarium anbelangt, gebe es unterschiedliche Überlegungen, dem Problem Abhilfe zu schaffen. Einen wichtigen Kooperationspartner sehe man in der Stadt Chemnitz.

"Zwischen allen Beteiligten besteht Konsens, dass das Schulplanetarium der zukünftigen Kulturhauptstadt erhalten werden muss."

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: