Frau aus Chemnitz fällt auf Fake-Onlineshop rein: Verbraucherzentrale warnt

Chemnitz - Abzock-Alarm! Die Chemnitzer Verbraucherzentrale warnt aktuell vor Fake-Shops im Netz.

Eine Chemnitzerin fiel im Netz auf einen Fake-Shop herein - damit handelte sie sich viel Ärger ein (Symbolbild).
Eine Chemnitzerin fiel im Netz auf einen Fake-Shop herein - damit handelte sie sich viel Ärger ein (Symbolbild).  © 123RF/antonioguillem

Vermeintliche Wundermittel, die schnelle Hilfe beim Abnehmen versprechen - einige Online-Shops sind voll damit. Doch ein paar unbedachte Klicks und schon gerät man in eine Abzock-Falle.

Diese bittere Erfahrung musste auch eine Frau aus Chemnitz machen. Sie bestellte im Netz zwei Flaschen Abnehmtropfen für insgesamt 75 Euro. Sie bekam jedoch gleich drei Flaschen geliefert - Preis: 109,95 Euro. Die nichtbestellte Ware wurde zurückgeschickt und lediglich die beiden bestellten Flaschen über einen Bezahldienst ausgeglichen.

Doch damit begann der Ärger: Plötzlich war der Online-Shop nicht mehr zu erreichen - die zurückgeschickte Ware konnte nicht angenommen werden.

Chemnitz: Schon 1000 Babys! Rabenstein ist Chemnitz' erfolgreichste Geburtsklinik
Chemnitz Lokal Schon 1000 Babys! Rabenstein ist Chemnitz' erfolgreichste Geburtsklinik

"Verkompliziert wird die Angelegenheit noch dadurch, dass mit der Abwicklung des Vertragsverhältnisses ein Zahlungsdienstleister betraut ist, der wiederum ein Inkassounternehmen beauftragt", heißt es von der Verbraucherzentrale.

Bedeutet: Obwohl die Frau die nichtbestellte Flasche rechtmäßig zurückschickte, hat sie nun fette Mahngebühren am Hals!

Verbraucherexpertin weiß: "In aller Regel können solche Fake-Shops recht leicht enttarnt werden"

Verbraucherexpertin Cornelia Neukirchner (44) weiß, wie man Fake-Shops schnell entlarvt.
Verbraucherexpertin Cornelia Neukirchner (44) weiß, wie man Fake-Shops schnell entlarvt.  © Uwe Meinhold

"Wenn die Verhältnisse verworren sind, sollte nicht einfach gezahlt werden", erklärt Cornelia Neukirchner (44) von der Verbraucherzentrale in Chemnitz.

Entscheidend sei am Ende, welche Artikel wirklich bestellt wurden. Daher empfiehlt die Verbraucherexpertin, vor der Bestellung die Internetseite genau zu prüfen: "In aller Regel können solche Fake-Shops recht leicht enttarnt werden. Hierfür sollte das Impressum genauer angesehen werden. Ist es gar nicht vorhanden oder ist eine Adresse im außereuropäischen Ausland angegeben, sollte besser von einer Bestellung Abstand genommen werden."

Wer auf einen Fake-Shop hereingefallen ist, kann sich an die Verbraucherzentrale Chemnitz wenden. Termine können unter 0341/6962929 oder online ausgemacht werden.

Fuß vom Gas! Hier stehen vom 15. bis 19. August Blitzer in und um Chemnitz
Chemnitz Blitzer Fuß vom Gas! Hier stehen vom 15. bis 19. August Blitzer in und um Chemnitz

Abgesehen davon warnt die Verbraucherzentrale auch vor Abnehmmitteln. Aus der Sicht der Verbraucherschützer sind diese mehr als zweifelhaft - teilweise sogar gesundheitsschädlich.

Titelfoto: 123RF/antonioguillem, Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: