Für einen guten Zweck: 600 Kilo Spargel auf dem Chemnitzer Neumarkt geschält

Chemnitz - Am Samstag hieß es auf dem Neumarkt in Chemnitz: Spargel-Schnippeln für einen guten Zweck.

Besucher des Spargel-Schnippelns konnten Cremesuppe, aber auch das geputzte Gemüse kaufen. Der Erlös ist für einen guten Zweck.
Besucher des Spargel-Schnippelns konnten Cremesuppe, aber auch das geputzte Gemüse kaufen. Der Erlös ist für einen guten Zweck.  © Uwe Meinhold

"30 Köche haben rund 600 Kilo geschält. Etwa 500 Euro kamen als Spenden für den Elternverein krebskranker Kinder zusammen", sagt Claudia Lappöhn (41), Vorsitzende des Veranstalters "Verein Chemnitzer Köche 1898".

Der Scheck wird im Rahmen einer Dankeschön-Party am Montagnachmittag im Turmbrauhaus übergeben.

Normalerweise findet die Spendenaktion mit Cremesuppe und Gemüseverkauf jährlich statt, wegen der Pandemie war es die erste seit 2019. Als Promi schnippelte am Vormittag Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (61, parteilos) mit.

Am Samstag wurden in Chemnitz etwa 600 Kilo Spargel geschält.
Am Samstag wurden in Chemnitz etwa 600 Kilo Spargel geschält.  © Uwe Meinhold
Hat kräftig für Ordnung beim Spargel gesorgt: Bürgermeister Miko Runkel (61, parteilos, oranges Hemd, Dezernat "Recht, Sicherheit und Umweltschutz").
Hat kräftig für Ordnung beim Spargel gesorgt: Bürgermeister Miko Runkel (61, parteilos, oranges Hemd, Dezernat "Recht, Sicherheit und Umweltschutz").  © Claudia Lappöhn/Verein Chemnitzer Köche 1898

Wegen des Besitzerwechsels der Galeria Kaufhof sprang das Turmbrauhaus als Strom- und Technik-Versorger ein.

Titelfoto: Claudia Lappöhn/Verein Chemnitzer Köche 1898, Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: