Heftiger Crash in Freiberg sorgt für Rettungshubschrauber-Einsatz

Freiberg - Am Donnerstagnachmittag krachte es am Ortsausgang Freiberg (Mittelsachsen) gewaltig. Dabei wurden mehrere Menschen teils schwer verletzt.

Der Rettungshubschrauber brachte die 67-Jährige Skoda-Fahrerin in ein Krankenhaus.
Der Rettungshubschrauber brachte die 67-Jährige Skoda-Fahrerin in ein Krankenhaus.  © Marcel Schlenkirch

Gegen 15.50 Uhr befuhr ein 66-jähriger BMW-Fahrer die B173. Aus bisher unerklärlichen Gründen geriet der BMW ihn Höhe eines Autohauses nach links auf die Gegenfahrbahn und krachte dort mit einem entgegenkommenden Skoda zusammen.

Bei dem Crash wurde die 67-jährige Skoda-Fahrerin so schwer verletzt, das diese mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste.

Der BMW-Fahrer sowie zwei weitere Insassen seines Autos kamen leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Chemnitz: Eheleute bangten um Volkskunst-Firma, doch dann geschah ein Weihnachtswunder
Chemnitz Kultur & Leute Eheleute bangten um Volkskunst-Firma, doch dann geschah ein Weihnachtswunder

Neben dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Freiberg im Einsatz.

Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße voll gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 45.000 Euro.

Bei dem Unfall wurden mehrere Menschen teils schwer verletzt.
Bei dem Unfall wurden mehrere Menschen teils schwer verletzt.  © Marcel Schlenkirch

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei hat die Ermittlungen zum Hergang aufgenommen.

Titelfoto: Marcel Schlenkirch

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: