Hendrik sorgt für Schneesturm auf Fichtelberg, auch am Freitag bleibt es stürmisch

Oberwiesenthal - Auf dem Fichtelberg sorgte Sturmtief "Hendrik" am Donnerstagabend für Schneetreiben. Auch für Freitag erwartet der Deutsche Wetterdienst sturmartige Böen in Sachsen.

Auf dem Fichtelberg ging am Donnerstagabend der Regen in Schnee über.
Auf dem Fichtelberg ging am Donnerstagabend der Regen in Schnee über.  © André März

Nach dem am Donnerstag "Hendrik" für Chaos im Bahnverkehr und zahlreiche Sturmschäden sorgte, gab es am Abend auf dem Fichtelberg ein fast winterliches Abenteuer.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt brachte der Ausläufer des Sturmtiefs Luft aus dem Norden mit. Dabei gab es einen deutlichen Temperatursturz von bis zu zehn Grad.

Auf dem Fichtelberg ging der Regen in Schnee über und sorgte mit den restlichen Sturmböen für einen regelrechten Schneesturm.

Der Deutsche Wetterdienst erwartet für Freitag erneut stürmisches Wetter. Nach einer ruhigeren Nacht soll im Tagesverlauf der Wind wieder auffrischen. Im Bergland und in ungeschützten Lagen ist vermehrt mit stürmischen Böen zu rechnen.

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: