Hier wird bald scharf geschossen: Zoll plant in Chemnitz Trainingszentrum

Chemnitz - Der Zoll will in Chemnitz ein neues Einsatztrainings-Zentrum (ETZ) errichten. Auf dem Gelände der ehemaligen Bundeswehrliegenschaft an der Glösaer Straße sollen eine moderne Raumschießanlage, eine Sporthalle und ein Trainingskomplex entstehen.

Der Zoll will auf dem Gelände der ehemaligen Bundeswehrliegenschaft an der Glösaer Straße ein neues Einsatztrainings-Zentrum (ETZ) errichten.
Der Zoll will auf dem Gelände der ehemaligen Bundeswehrliegenschaft an der Glösaer Straße ein neues Einsatztrainings-Zentrum (ETZ) errichten.  © Harry Härtel

Zöllner können dort künftig an der Waffe aus- und weitergebildet sowie auf verschiedene Einsatzszenarien vorbereitet werden.

Laut der Generalzolldirektion ist das Training in einem ETZ für bis zu 140 Bedienstete gleichzeitig möglich.

Bundesweit ist der Bau elf solcher Trainingszentren geplant, mit denen der Zoll die Fortbildung der waffenführenden Einsatzkräfte optimieren will.

Chemnitz: Neues 2G-Modell für Sachsen: Was sagen eigentlich die Wirte?
Chemnitz Lokal Neues 2G-Modell für Sachsen: Was sagen eigentlich die Wirte?

Wann das neue ETZ in Chemnitz in Betrieb geht, ist noch unklar. Denn zunächst muss die Stadt die Umsetzung des Baus ermöglichen.

Dafür einsetzen will sich Stadtrat und Bundestagsabgeordneter Detlef Müller (56, SPD): "Dass eine Bundesbehörde wie der Zoll ein Trainingszentrum in Chemnitz plant, ist ein Standortfaktor für die Stadt, der einen Mehrwert für die gesamte Region bringen wird."

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: