"I love C": Ist der Chemnitzer Slogan nicht mehr genug?

Chemnitz - "Rettet den Chemnitzer Merch!": Mit diesem Aufruf wirbt die Grüne Jugend in Chemnitz für eine Umbenennung des Chemnitzer Marketing-Slogans "I Love C". Über Social Media werden Ideen gesucht.

Erik Neubert (25), Vorsitzender der Grünen Jugend, hätte ein individuelleres Logo besser gefunden.
Erik Neubert (25), Vorsitzender der Grünen Jugend, hätte ein individuelleres Logo besser gefunden.  © Maik Börner

"Wir hätten ein individuelleres Logo besser gefunden", sagt Vorsitzender Erik Neubert (25, Grüne). Der Aufruf sei auch politischer Protest.

Unter anderem an dem umstrittenen Selfie-Point, dessen Kosten von rund 16.000 Euro bei so manchem Bürger Unmut auslöste (auch wenn dieser von Passanten gut angenommen wird). Reparaturen nach Vorfällen blinder Zerstörungswut kosteten weitere 700 Euro, wie eine Rathaussprecherin erklärt.

Für die "I Love C"-Schlappen überschlagen sich Internetnutzer derzeit mit Ideen für ein neues Logo - beispielsweise wurden "I Schulze C", Nischel-Kopf und politische Kampfsprüche vorgeschlagen.

Chemnitz: Demo in Chemnitz: Dutzende Menschen protestieren gegen Iran-Regime
Chemnitz Lokal Demo in Chemnitz: Dutzende Menschen protestieren gegen Iran-Regime

Dabei ist vielleicht gar keine Rettung nötig. Nach Anlaufschwierigkeiten und Plänen, das Projekt auf Eis zu legen, sieht es nun ganz gut aus: "Die C-Letten sind zur Hälfe verkauft, die C-Shirts zu 76 Prozent", erklärt die Sprecherin.

Internetnutzer überschlagen sich derzeit förmlich mit Gegenvorschlägen für den städtischen Slogan "I Love C". Einer davon ist "I Schulze C".
Internetnutzer überschlagen sich derzeit förmlich mit Gegenvorschlägen für den städtischen Slogan "I Love C". Einer davon ist "I Schulze C".  © Grüne Jugend

Die Weiterproduktion der zunächst auf jeweils 100 Kleidungsstücke limitierten Edition sei angedacht. Laufe der Verkauf weiterhin gut, könnte sogar noch ein Produkt, die "Love"-Socken, an den Start gehen. Beim Logo "I Love C" möchte das Rathaus aber bleiben.

Titelfoto: Montage: Grüne Jugend, Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: