Na, schmeckt's? Mensa serviert den Chemnitzer Studis jetzt Insekten-Burger

Chemnitz - Probieren geht über Studieren: Ein Insekten-Burger auf der Mittagskarte lockte am Dienstag Chemnitzer Studenten in die Mensa. Der Bratling aus Getreideschimmelkäfer-Larven entpuppte sich als voller Erfolg.

Insekten gelten für manche als Nahrungsquelle der Zukunft.
Insekten gelten für manche als Nahrungsquelle der Zukunft.  © Kristin Schmidt

Das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau wollte eine nachhaltige Alternative zum herkömmlichen Rindfleisch-Burger anbieten. Die Insekten-Variante soll bei der Produktion deutlich weniger Futter, Wasser und Land beanspruchen und weniger Methangas ausstoßen.

Außerdem sind die Transportwege kurz: "Die Larven vom Getreideschimmelkäfer werden in Deutschland gezüchtet", erklärt Mensa-Koch Ricco Gläß (43). "Sie werden getrocknet, gemahlen und zu Burgern verarbeitet."

Das ungewöhnliche Angebot lockte auch Student Philipp Passarge (27) in die Mensa Reichenhainer Straße. Er testete den Burger gleich draußen vor der Tür - denn die Gerichte gibt's aufgrund des Lockdowns nur zum Mitnehmen. Sein Fazit: "Ich hab schon viele Burger-Patties probiert - der hier ist unter den Top 3."

Auch viele andere Studenten zeigten sich experimentierfreudig: Insgesamt entschieden sich 170 Mensa-Besucher für den Insekten-Burger und nur 121 für die Rindfleisch-Variante.

Mensa-Koch Ricco Gläß (43) servierte am Dienstag ein ungewöhnliches Menü.
Mensa-Koch Ricco Gläß (43) servierte am Dienstag ein ungewöhnliches Menü.  © Kristin Schmidt
Die Mensa an der TU Chemnitz hat eine neue Leckerei für sich entdeckt.
Die Mensa an der TU Chemnitz hat eine neue Leckerei für sich entdeckt.  © Kristin Schmidt
Student Philipp Passarge (27) wagte den Insekten-Burger-Test.
Student Philipp Passarge (27) wagte den Insekten-Burger-Test.  © Kristin Schmidt

"Das ist super angekommen", freute sich Studentenwerks-Sprecherin Vicky Loske (35).

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0